Cookie-Einstellungen
Fussball

Inter Mailand besiegt Florenz nach wilder Schlussphase - Erfolgreicher Saisoneinstand für Robin Gosens und Atalanta Bergamo

Von SID
Inter gewann 4:3 gegen Florenz.

Jungnationalspieler Robin Gosens hat mit Atalanta Bergamo einen erfolgreichen Saisoneinstand gefeiert. Das Überraschungsteam der vergangenen Spielzeit siegte beim FC Turin trotz eines 0:1-Rückstands 4:2 (3:2). Inter Mailand gewann nach einem turbulenten Spielverlauf mit 4:3 (1:1) gegen Florenz.

Gosens, der zu Monatsbeginn in der Nations League seine ersten Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritten hatte, ließ dabei nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit eine Torgelegenheit ungenutzt und wurde fünf Minuten vor Spielschluss ausgewechselt.

Die Tore für Atalanta erzielten Alejandro Gomez (13.), Luis Muriel (21.), Hans Hateboer (42.) und Marten de Roon (54.). Für Turin traf Torjäger Andrea Belotti doppelt (11., 43.).

Nach Bergamo stieg am Samstagabend auch Vizemeister Inter Mailand in die Meisterschaft ein. Beim 4:3 (1:1)-Erfolg gegen den AC Florenz mit Ex-Bayern-Star Franck Ribery lieferte sich der Europa-League-Finalist in einer turbulenten Schlussphase einen wilden Schlagabtausch.

Der Franzose legte zwei Tore vor, für Punkte reichte es aber nicht. Kurz vor dem Abpiff drehte Inter die Partie zum zweiten Mal. In der 87. Minute erzielte Romelu Lukaku nach Vorlage von Ex-Dortmunder Achraf Hakimi den Ausgleich, ehe Danilo D'Ambrosio zwei Minuten später (89.) zum 4:3-Endstand traf.

Aufsteiger Benevento Calcio feierte zum Auftakt gleich einen Sieg. Bei Sampdoria Genua gewann das Team von Trainer Filippo Inzaghi mit 3:2 (2:1), nachdem Benevento bereits nach 18 Minuten 0:2 in Rückstand geraten war. Luca Caldirola avancierte zum Held des Spiels. Der ehemalige Bremer traf doppelt (33., 72.). Den Siegtreffer erzielte Gaetano Letizia in der 88. Minute.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung