Cookie-Einstellungen
Fussball

Mario Balotelli verhandelt offenbar mit dem FC Genua

Von SPOX
Mario Balotelli verhandelt offenbar mit dem FC Genua.

Der bei Brescia Calcio aussortierte Mario Balotelli verhandelt mit Serie-A-Klub FC Genua über einen Transfer zur kommenden Saison. Die Gazzetta dello Sport und Sportitalia melden übereinstimmend, dass Berater Mino Raiola den Ex-Nationalspieler (36 Einsätze, 14 Tore für die Squadra Azzurra) beim italienischen Erstligisten angeboten habe.

Zunächst sei man bei den Grifoni zurückhaltend gewesen, mittlerweile aber spreche man über die Details eines möglichen Wechsels. Die Rede ist von einem Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit. Bei Genoa arbeitet seit wenigen Wochen Ex-Parma-Boss Daniele Faggiano als Sportdirektor. Er soll in der Vergangenheit bereits versucht haben, Balotelli zu den Gialloblu zu holen.

Der mittlerweile 30-Jährige war noch bis 2022 an Absteiger Brescia Calcio gebunden. Anfang Juni soll der lombardische Verein den Kontrakt mit dem exzentrischen Angreifer Anfang allerdings aufgelöst haben, nachdem Balotelli nach Klubangaben beim Mannschaftstraining wiederholt gefehlt und sich nachlässig verhalten habe.

Balotelli fordert hingegen von den Lombarden eine Entschädigung von 400.000 Euro, weil er seiner Meinung nach willkürlich vom Mannschaftstraining ausgeschlossen worden sei.

Ein ablösefreier Wechsel ist in jedem Fall wahrscheinlich. In den vergangenen Wochen war Balotelli beim rumänischen Meister CFR Cluj und Süper-Lig-Verein Besiktas Istanbul als Neuzugang im Gespräch.

Balotelli lief während seiner Laufbahn unter anderem bereits für Inter und AC Mailand sowie Manchester City und den FC Liverpool auf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung