Serie A: Das war AC Milans legendärer Meisterkader 2010/11

 
Juventus Turin steht unmittelbar vor dem neunten Scudetto in Folge. Der letzte italienische Meister, der nicht Juventus hieß, war der AC Milan 2010/11. Wir blicken zurück auf den damaligen Kader, der gespickt ist mit Legenden.
© imago images / Buzzi
Juventus Turin steht unmittelbar vor dem neunten Scudetto in Folge. Der letzte italienische Meister, der nicht Juventus hieß, war der AC Milan 2010/11. Wir blicken zurück auf den damaligen Kader, der gespickt ist mit Legenden.
TOR – Christian Abbiati (32 Jahre, 35 Einsätze): Kam mit 21 Jahren zu Milan. Nach drei Leihen (Juve, FC Turin, Atletico) stieg er 2008 zu Milans Stammkeeper auf. 2014 wurde er von Diego Lopez abgelöst. 2016 folgte das Karriereende bei Milan.
© imago images / Buzzi
TOR – Christian Abbiati (32 Jahre, 35 Einsätze): Kam mit 21 Jahren zu Milan. Nach drei Leihen (Juve, FC Turin, Atletico) stieg er 2008 zu Milans Stammkeeper auf. 2014 wurde er von Diego Lopez abgelöst. 2016 folgte das Karriereende bei Milan.
Marco Amelia (28 Jahre, 4 Einsätze): Das Roma-Eigengewächs kam zur Meistersaison frisch aus Genua und erhielt bei den Rossoneri die Nummer 1, verlor jedoch den Konkurrenzkampf gegen Abbiati. Bis Januar war er Trainer beim Viertligisten Vastese.
© imago images / Buzzi
Marco Amelia (28 Jahre, 4 Einsätze): Das Roma-Eigengewächs kam zur Meistersaison frisch aus Genua und erhielt bei den Rossoneri die Nummer 1, verlor jedoch den Konkurrenzkampf gegen Abbiati. Bis Januar war er Trainer beim Viertligisten Vastese.
Flavio Roma (36 Jahre, 1 Einsatz): Der Oldie kam 2009 aus Monaco nach Mailand. Für die Monegassen machte er die meisten Profispiele (248). Für Milan absolvierte er in drei Jahren drei Spiele. Den Scudetto nahm er trotzdem mit.
© imago images / Buzzi
Flavio Roma (36 Jahre, 1 Einsatz): Der Oldie kam 2009 aus Monaco nach Mailand. Für die Monegassen machte er die meisten Profispiele (248). Für Milan absolvierte er in drei Jahren drei Spiele. Den Scudetto nahm er trotzdem mit.
ABWEHR – Ignazio Abate (23 Jahre, 29 Einsätze): Ein Milan-Eigengewächs – mit Geduld! Fünfmal wurde Abate verliehen, ehe er 2009 bei Milan zum Stammspieler auf der rechten Außenverteidiger-Position avancierte. Seit 2019 ist der 33-Jährige vereinslos.
© imago images / Buzzi
ABWEHR – Ignazio Abate (23 Jahre, 29 Einsätze): Ein Milan-Eigengewächs – mit Geduld! Fünfmal wurde Abate verliehen, ehe er 2009 bei Milan zum Stammspieler auf der rechten Außenverteidiger-Position avancierte. Seit 2019 ist der 33-Jährige vereinslos.
Gianluca Zambrotta (33 Jahre, 15 Einsätze): Zweimal gewann er den Scudetto mit Juve. 9 Jahre nach seinem ersten Coup klappte es mit Milan. Nach 4 Jahren in Mailand ließ er seine Karriere in der Schweiz ausklingen – und wurde Trainer (zuletzt Suning).
© imago images / AFLOSPORT
Gianluca Zambrotta (33 Jahre, 15 Einsätze): Zweimal gewann er den Scudetto mit Juve. 9 Jahre nach seinem ersten Coup klappte es mit Milan. Nach 4 Jahren in Mailand ließ er seine Karriere in der Schweiz ausklingen – und wurde Trainer (zuletzt Suning).
Massimo Oddo (34 Jahre, 7 Einsätze): In Deutschland dürften Oddo die meisten aufgrund seiner Leihe zum FC Bayern 2008/09 kennen. Achtmal wurde Oddo von Milan verliehen. 2012 beendete er seine Karriere in Mailand. Seitdem Trainer, aktuell beim AC Perugia.
© imago images / Gribaudi/ImagePhoto
Massimo Oddo (34 Jahre, 7 Einsätze): In Deutschland dürften Oddo die meisten aufgrund seiner Leihe zum FC Bayern 2008/09 kennen. Achtmal wurde Oddo von Milan verliehen. 2012 beendete er seine Karriere in Mailand. Seitdem Trainer, aktuell beim AC Perugia.
Thiago Silva (25 Jahre, 33 Einsätze): Der Brasilianer kam 2009 aus Fluminense nach Mailand und war auf Anhieb Stammspieler. Nach drei Jahren wechselte er zu PSG. Nach der laufenden Saison wird er die Pariser ablösefrei verlassen. Wohin? Offen.
© imago images / Buzzi
Thiago Silva (25 Jahre, 33 Einsätze): Der Brasilianer kam 2009 aus Fluminense nach Mailand und war auf Anhieb Stammspieler. Nach drei Jahren wechselte er zu PSG. Nach der laufenden Saison wird er die Pariser ablösefrei verlassen. Wohin? Offen.
Alessandro Nesta (34 Jahre, 26 Einsätze): Zehn Jahre lang spielte Nesta für Milan. 326 Pflichtspiele und zehn Titel später ging er 2012 zu Montreal Impact in die MLS. 2015 beendete er seine Karriere in Indien. Aktuell Trainer von Frosinone (Serie B).
© imago images / Insidefoto
Alessandro Nesta (34 Jahre, 26 Einsätze): Zehn Jahre lang spielte Nesta für Milan. 326 Pflichtspiele und zehn Titel später ging er 2012 zu Montreal Impact in die MLS. 2015 beendete er seine Karriere in Indien. Aktuell Trainer von Frosinone (Serie B).
Daniele Bonera (29 Jahre, 16 Einsätze): Kam 2006 aus Parma zu den Rossoneri. Hinter Nesta/Maldini und Nesta/Silva stets nur die Nummer drei im Abwehrzentrum. 2015 wechselte er zum FC Villarreal, kehrte jedoch als Techniktrainer zu Milan zurück.
© imago images / Buzzi
Daniele Bonera (29 Jahre, 16 Einsätze): Kam 2006 aus Parma zu den Rossoneri. Hinter Nesta/Maldini und Nesta/Silva stets nur die Nummer drei im Abwehrzentrum. 2015 wechselte er zum FC Villarreal, kehrte jedoch als Techniktrainer zu Milan zurück.
Mario Yepes (34 Jahre, 13 Einsätze): Hatte seine besten Zeiten (von 2004 bis 2008 bei PSG) hinter sich. Kam pünktlich zur Meistersaison zu Milan, spielte später noch für Atalanta und in Argentinien für San Lorenzo. Versuchte sich als Trainer von Cali.
© imago images / AFLOSPORT
Mario Yepes (34 Jahre, 13 Einsätze): Hatte seine besten Zeiten (von 2004 bis 2008 bei PSG) hinter sich. Kam pünktlich zur Meistersaison zu Milan, spielte später noch für Atalanta und in Argentinien für San Lorenzo. Versuchte sich als Trainer von Cali.
Sokratis (22 Jahre, 5 Einsätze): Nach zwei starken Saisons in Genua machte der Grieche Milan auf sich aufmerksam. Für ihn lohnte sich der Wechsel nicht (7 Einsätze). So ging es zurück nach Genua und über Werder zum BVB. Aktuell für Arsenal aktiv.
© imago images / Insidefoto
Sokratis (22 Jahre, 5 Einsätze): Nach zwei starken Saisons in Genua machte der Grieche Milan auf sich aufmerksam. Für ihn lohnte sich der Wechsel nicht (7 Einsätze). So ging es zurück nach Genua und über Werder zum BVB. Aktuell für Arsenal aktiv.
Nicola Legrottaglie (33 Jahre, 2 Einsätze): Der Innenverteidiger kam erst im Januar 2011 von Juventus zu Milan. Dort blieb er auch nur bis zum Sommer. Insofern: Titel abgestaubt, alles richtig gemacht. Spielte danach noch drei Jahre für Catania.
© imago images / Buzzi
Nicola Legrottaglie (33 Jahre, 2 Einsätze): Der Innenverteidiger kam erst im Januar 2011 von Juventus zu Milan. Dort blieb er auch nur bis zum Sommer. Insofern: Titel abgestaubt, alles richtig gemacht. Spielte danach noch drei Jahre für Catania.
Luca Antonini (27 Jahre, 22 Einsätze): In der Viererkette links hinten meist gesetzt. Spielte in Italien insgesamt für zwölf verschiedene Teams. Die längste Zeit bei Milan war er zwischen 2008 und 2013. Heute ist er Spielerberater.
© imago images / Buzzi
Luca Antonini (27 Jahre, 22 Einsätze): In der Viererkette links hinten meist gesetzt. Spielte in Italien insgesamt für zwölf verschiedene Teams. Die längste Zeit bei Milan war er zwischen 2008 und 2013. Heute ist er Spielerberater.
Marek Jankulovski (33 Jahre, 5 Einsätze): Der Tscheche wechselte 2000 im Alter von 23 Jahren von Ostrau nach Italien. Zunächst in Neapel, dann in Udinese. 2005 wechselte er zum AC Milan und spielte dort bis 2011. Aktuell ist er Sportdirektor von Ostrau.
© imago images / Buzzi
Marek Jankulovski (33 Jahre, 5 Einsätze): Der Tscheche wechselte 2000 im Alter von 23 Jahren von Ostrau nach Italien. Zunächst in Neapel, dann in Udinese. 2005 wechselte er zum AC Milan und spielte dort bis 2011. Aktuell ist er Sportdirektor von Ostrau.
Didac Vila (21 Jahre, 1 Einsatz): Auch der Linksverteidiger kam wie Legrottaglie im Winter zu Milan. Die Erwartungen erfüllte er nie. Es blieb bei einem Pflichtspiel für Milan. Seit 2017 spielt der 31-Jährige wieder für Espanyol (künftig 2. Liga).
© imago images / Buzzi
Didac Vila (21 Jahre, 1 Einsatz): Auch der Linksverteidiger kam wie Legrottaglie im Winter zu Milan. Die Erwartungen erfüllte er nie. Es blieb bei einem Pflichtspiel für Milan. Seit 2017 spielt der 31-Jährige wieder für Espanyol (künftig 2. Liga).
MITTELFELD – Gennaro Gattuso (32 Jahre, 31 Einsätze): 13 Jahre lang spielte er für Milan. 2012 ging er zum FC Sion, wo er ein Jahr später seine Karriere beendete. Kehrte 2017 für 82 Spiele als Trainer nach Mailand zurück, aktuell bei Neapel.
© imago images / Buzzi
MITTELFELD – Gennaro Gattuso (32 Jahre, 31 Einsätze): 13 Jahre lang spielte er für Milan. 2012 ging er zum FC Sion, wo er ein Jahr später seine Karriere beendete. Kehrte 2017 für 82 Spiele als Trainer nach Mailand zurück, aktuell bei Neapel.
Clarence Seedorf (34 Jahre, 30 Einsätze): Das nächste Milan-Urgestein. Der Niederländer verbrachte zehn Jahre in der Modestadt. Zuvor spielte er bereits für Real und Inter. 2014 beendete er seine Karriere in Brasilien. Zuletzt Nationaltrainer Kameruns.
© imago images / Buzzi
Clarence Seedorf (34 Jahre, 30 Einsätze): Das nächste Milan-Urgestein. Der Niederländer verbrachte zehn Jahre in der Modestadt. Zuvor spielte er bereits für Real und Inter. 2014 beendete er seine Karriere in Brasilien. Zuletzt Nationaltrainer Kameruns.
Kevin-Prince Boateng (23 Jahre, 26 Einsätze): Der Michael-Jackson-Auftritt bei der Meisterfeier ist legendär! Boateng war "nur" von Genua ausgeliehen. Milan zog die Kaufoption. 2013 ging er zu Schalke, 2018 schlug er den Ball lang. Aktuell bei Besiktas.
© imago images / Buzzi
Kevin-Prince Boateng (23 Jahre, 26 Einsätze): Der Michael-Jackson-Auftritt bei der Meisterfeier ist legendär! Boateng war "nur" von Genua ausgeliehen. Milan zog die Kaufoption. 2013 ging er zu Schalke, 2018 schlug er den Ball lang. Aktuell bei Besiktas.
Mathieu Flamini (26 Jahre, 22 Einsätze): Der Franzose kam 2008 von Arsenal und ging 2013 wieder dorthin. In Milans Meistersaison ein wichtiger Rollenspieler. Seit 2016 war Flamini immer wieder vereinslos. Zuletzt spielte er für Getafe.
© imago images / Buzzi
Mathieu Flamini (26 Jahre, 22 Einsätze): Der Franzose kam 2008 von Arsenal und ging 2013 wieder dorthin. In Milans Meistersaison ein wichtiger Rollenspieler. Seit 2016 war Flamini immer wieder vereinslos. Zuletzt spielte er für Getafe.
Massimo Ambrosini (33 Jahre, 18 Einsätze): Insgesamt spielte der zentrale Mittelfeldspieler 17 Jahre lang für die Rossoneri. Mit 488 Pflichtspielen steht er auf Platz sechs der Liste mit den meisten Einsätzen für Milan. 2014 beendete er seine Karriere.
© imago images / Buzzi
Massimo Ambrosini (33 Jahre, 18 Einsätze): Insgesamt spielte der zentrale Mittelfeldspieler 17 Jahre lang für die Rossoneri. Mit 488 Pflichtspielen steht er auf Platz sechs der Liste mit den meisten Einsätzen für Milan. 2014 beendete er seine Karriere.
Andrea Pirlo (31 Jahre, 17 Einsätze): Es war sein zehntes und letztes Jahr bei Milan. Pirlo fehlte vier Monate lang verletzt und war in der Rückrunde nur Ergänzungsspieler. Allegri plante ohne den Strategen. Pirlo floh zu Juve – und holte vier Scudetti.
© imago images / AFLOSPORT

Andrea Pirlo (31 Jahre, 17 Einsätze): Es war sein zehntes und letztes Jahr bei Milan. Pirlo fehlte vier Monate lang verletzt und war in der Rückrunde nur Ergänzungsspieler. Allegri plante ohne den Strategen. Pirlo floh zu Juve - und holte vier Scudetti.

Mark van Bommel (33 Jahre, 14 Einsätze): Der Aggressive Leader kam im Winter für sechs Mio. Euro vom FC Bayern und blieb bis 2012. Sein letztes Karrierejahr verbrachte er bei PSV Eindhoven. Dort war er von 2018 bis 2019 auch Trainer, aktuell ohne Verein.
© imago images / Buzzi
Mark van Bommel (33 Jahre, 14 Einsätze): Der Aggressive Leader kam im Winter für sechs Mio. Euro vom FC Bayern und blieb bis 2012. Sein letztes Karrierejahr verbrachte er bei PSV Eindhoven. Dort war er von 2018 bis 2019 auch Trainer, aktuell ohne Verein.
Ronaldinho (30 Jahre, 11 Einsätze): Der Zauberer aus Brasilien war trotz seiner "erst" 30 Jahre bereits über seinem Zenit. Im Winter verkaufte ihn Milan daher nach Brasilien. 2018 beendete Ronaldinho seine Karriere und ließ es danach ordentlich krachen.
© imago images / PanoramiC

Ronaldinho (30 Jahre, 11 Einsätze): Der Zauberer aus Brasilien war trotz seiner "erst" 30 Jahre bereits über seinem Zenit. Im Winter verkaufte ihn Milan daher nach Brasilien. 2018 beendete Ronaldinho seine Karriere und ließ es danach ordentlich krachen.

Urby Emanuelson (24 Jahre, 9 Einsätze): Der offensive Mittelfeldspieler galt als hochveranlagtes Talent. Er kam im Winter von Ajax zu Milan. Nach zwei Jahren entschied sich Milan, den Niederländer abzugeben. Aktuell ist der 24-Jährige ohne Klub.
© imago images / Buzzi
Urby Emanuelson (24 Jahre, 9 Einsätze): Der offensive Mittelfeldspieler galt als hochveranlagtes Talent. Er kam im Winter von Ajax zu Milan. Nach zwei Jahren entschied sich Milan, den Niederländer abzugeben. Aktuell ist der 24-Jährige ohne Klub.
Alexander Merkel (18 Jahre, 6 Einsätze): Der Deutsch-Kasache wechselte 2008 vom VfB Stuttgart in Milans Jugendakademie. 2010/11 gelang der Sprung zu den Profis. Konnte die hohen Erwartungen an ihn nicht erfüllen. Nach acht Stationen aktuell vereinslos.
© imago images / Buzzi
Alexander Merkel (18 Jahre, 6 Einsätze): Der Deutsch-Kasache wechselte 2008 vom VfB Stuttgart in Milans Jugendakademie. 2010/11 gelang der Sprung zu den Profis. Konnte die hohen Erwartungen an ihn nicht erfüllen. Nach acht Stationen aktuell vereinslos.
Rodney Strasser (20 Jahre, 3 Einsätze): Ähnlich wie Merkel kam Strasser aus der Jugend. Nach einigen vielversprechenden Auftritten zunächst verliehen, dann verkauft. Der Mann aus Sierra Leone spielte für elf verschiedene Klubs. Aktuell in Finnland aktiv.
© imago images / Buzzi
Rodney Strasser (20 Jahre, 3 Einsätze): Ähnlich wie Merkel kam Strasser aus der Jugend. Nach einigen vielversprechenden Auftritten zunächst verliehen, dann verkauft. Der Mann aus Sierra Leone spielte für elf verschiedene Klubs. Aktuell in Finnland aktiv.
ANGRIFF – Robinho (26 Jahre, 34 Einsätze): Sein immenses Talent, das der Brasilianer bei ManCity und zuvor bei Real Madrid zeigte, konnte er in Mailand nicht mehr abrufen. Es reichte dennoch für 14 Tore als Linksaußen. Wurde 2020 Meister mit Basaksehir.
© imago images / Ulmer/Lingria
ANGRIFF – Robinho (26 Jahre, 34 Einsätze): Sein immenses Talent, das der Brasilianer bei ManCity und zuvor bei Real Madrid zeigte, konnte er in Mailand nicht mehr abrufen. Es reichte dennoch für 14 Tore als Linksaußen. Wurde 2020 Meister mit Basaksehir.
Zlatan Ibrahimovic (28 Jahre, 29 Einsätze): Auch der Schwede steuerte 14 Treffer zum Scudetto bei. Weil er mit Pep Guardiola nicht klarkam, verlieh ihn Barca zu Milan. 2011 wechselte er dann fest nach Italien. Seit Januar ist er wieder zurück in Mailand.
© imago images / Buzzi
Zlatan Ibrahimovic (28 Jahre, 29 Einsätze): Auch der Schwede steuerte 14 Treffer zum Scudetto bei. Weil er mit Pep Guardiola nicht klarkam, verlieh ihn Barca zu Milan. 2011 wechselte er dann fest nach Italien. Seit Januar ist er wieder zurück in Mailand.
Alexandre Pato (20 Jahre, 25 Einsätze): Er galt als das nächste Ausnahmetalent. Seine besten Jahre sollte er jedoch als Teenager haben. An die Saison 2010/11 konnte er nie wieder anknüpfen. Mittlerweile spielt der 30-Jährige in Sao Paulo.
© imago images / Buzzi

Alexandre Pato (20 Jahre, 25 Einsätze): Er galt als das nächste Ausnahmetalent. Seine besten Jahre sollte er jedoch als Teenager haben. An die Saison 2010/11 konnte er nie wieder anknüpfen. Mittlerweile spielt der 30-Jährige in Sao Paulo.

Antonio Cassano (27 Jahre, 17 Einsätze): Das Enfant terrible kam im Januar 2011 aus Genua nach Mailand. Anderthalb Jahre später zog er weiter zu Inter. 2017 absolvierte Cassano sein letztes Profispiel für Hellas Verona.
© imago images / Buzzi
Antonio Cassano (27 Jahre, 17 Einsätze): Das Enfant terrible kam im Januar 2011 aus Genua nach Mailand. Anderthalb Jahre später zog er weiter zu Inter. 2017 absolvierte Cassano sein letztes Profispiel für Hellas Verona.
Filippo Inzaghi (36 Jahre, 6 Einsätze): Mit seinen sechs Einsätzen in der Liga machte die Milan-Legende die 300 Pflichtspiele für die Rossoneri voll. 126 Tore schoss er für Milan, zwei davon in der Meistersaison. Heute trainiert Inzaghi (46) Benevento.
© imago images / Gribaudi/ImagePhoto
Filippo Inzaghi (36 Jahre, 6 Einsätze): Mit seinen sechs Einsätzen in der Liga machte die Milan-Legende die 300 Pflichtspiele für die Rossoneri voll. 126 Tore schoss er für Milan, zwei davon in der Meistersaison. Heute trainiert Inzaghi (46) Benevento.
Giacomo Beretta (18 Jahre, 1 Einsatz): Eigentlich spielte er für die U19, vier Minuten durfte er am 35. Spieltag gegen Bologna aber ran. Obwohl er später zum AC Milan zurückkehrte, blieb es bei dem einen Einsatz für die Profis.
© imago images / Buzzi
Giacomo Beretta (18 Jahre, 1 Einsatz): Eigentlich spielte er für die U19, vier Minuten durfte er am 35. Spieltag gegen Bologna aber ran. Obwohl er später zum AC Milan zurückkehrte, blieb es bei dem einen Einsatz für die Profis.
Marco Borriello (28 Jahre, 1 Einsatz): In der Vorsaison war er noch gesetzt und erzielte 14 Treffer. In der Meistersaison verlieh ihn Milan zur AS Roma. Einmal kam der Stürmer dennoch zum Einsatz, weswegen sich Borriello auch Meister nennen darf.
© imago images / Insidefoto
Marco Borriello (28 Jahre, 1 Einsatz): In der Vorsaison war er noch gesetzt und erzielte 14 Treffer. In der Meistersaison verlieh ihn Milan zur AS Roma. Einmal kam der Stürmer dennoch zum Einsatz, weswegen sich Borriello auch Meister nennen darf.
Nnamdi Oduamadi (19 Jahre, 1 Einsatz): Ebenfalls einen Einsatz schenkte Trainer Allegri dem Nigerianer Oduamadi: Fünf Minuten gegen Catania. In der Folge achtmal verliehen. Nach einem Jahr bei KF Tirana in Albanien seit 2019 vereinslos.
© imago images / Buzzi
Nnamdi Oduamadi (19 Jahre, 1 Einsatz): Ebenfalls einen Einsatz schenkte Trainer Allegri dem Nigerianer Oduamadi: Fünf Minuten gegen Catania. In der Folge achtmal verliehen. Nach einem Jahr bei KF Tirana in Albanien seit 2019 vereinslos.
TRAINER – Massimiliano Allegri: Löste vor der Saison Leonardo (heute PSG-Sportdirektor) ab und holte auf Anhieb den Scudetto. Nach vier Jahren bei Milan folgte Allegri dem Ruf von Juventus. Aktuell ist er ohne Klub, hat jedoch sechs Scudetti vorzuweisen.
© imago images / Insidefoto
TRAINER – Massimiliano Allegri: Löste vor der Saison Leonardo (heute PSG-Sportdirektor) ab und holte auf Anhieb den Scudetto. Nach vier Jahren bei Milan folgte Allegri dem Ruf von Juventus. Aktuell ist er ohne Klub, hat jedoch sechs Scudetti vorzuweisen.
1 / 1
Werbung
Werbung