Fussball

Serie A: Juventus würde Meistertitel bei Saison-Abbruch wegen Coronavirus wohl ablehnen

Von SPOX
Kein Titel bei Saisonabbruch? Der Präsident des itlienischen Fußballverbandes rechnet mit einem Verzicht von Cristiano Ronaldo und Tabellenführer Juventus auf den Meistertitel.

Juventus Turin würde einen durch den Abbruch der Serie A herbeigeführten Titelgewinn wohl nicht annehmen. Das hat der Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC, Gabriele Gravina, in einem Interview durchblicken lassen.

"Die Saison zu beenden, hat oberste Priorität", sagte Gravina bei TMW Radio. Dafür müsste allerdings zunächst der landesweite Lockdown aufgehoben werden. "Die Idee ist, am 20. Mai oder Anfang Juni zu beginnen, und bis Ende Juli zu spielen", so der FIGC-Präsident.

Gravina: "Juventus hat eine Abneigung zum Ausdruck gebracht"

"Ich würde es hassen, das Risiko einzugehen, eine weitere Saison zu beeinträchtigen, um diese zu retten", betonte Gravina und fügte hinzu: "Ich denke, die Saison zu streichen wäre ziemlich kompliziert. Es wäre eine schwere Ungerechtigkeit."

Ohnehin sei diese Idee bereits auf Gegenwind innerhalb der Serie A gestoßen: "Nur der Scudetto müsste zugewiesen werden, und Juventus selbst hat, glaube ich, eine Abneigung gegen eine solche Lösung zum Ausdruck gebracht." Der italienische Tabellenführer hat bei zwölf verbleibenden Spielen aktuell einen Punkt Vorsprung auf Lazio Rom.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung