Fussball

Italiens Sportminister: Wiederaufnahme der Serie A Anfang Mai "unrealistisch"

SID
In Italien grassiert der Coronavirus am stärksten in gesamt Europa.

Der italienische Sportminister Vincenzo Spadafora schließt aus, dass die aktuell ruhende Saison in der italienischen Serie A bereits in fünf Wochen wiederaufgenommen werden kann.

Es sei unrealistisch zu denken, dass die Liga - wie einige Klubs hoffen - am 3. Mai wieder starten könne, sagte Spadafora der römischen Tageszeitung La Repubblica.

Außerdem mahnte der Politiker der EU-skeptischen und populistischen Partei "Movimento 5 Stelle" (Fünf-Sterne-Bewegung), die vom Kabarettisten Beppe Grillo gegründet wurde, einen Kulturwandel an. "Von den Serie-A-Klubs erwarte ich mir einen echten Willen zur Veränderung: Die großen Vereine leben in einer eigenen Welt und über ihre Möglichkeiten, angefangen bei den millionenschweren Gehältern der Spieler. Sie müssen begreifen, dass nichts mehr wie früher sein wird."

Spadafora will der Regierung vorschlagen, das Verbot zur Austragung sportlicher Veranstaltungen bis Ende April zu verlängern. Das soll auch für das Training gelten. Zur Unterstützung des Sports in Zeiten der Coronakrise werde die Regierung um den parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte 400 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung