Fussball

Coronavirus: Cristiano Ronaldo will sich offenbar Initiative von Jorge Mendes anschließen

Von SPOX
Juventus-Star Cristiano Ronaldo möchte sich offenbar einer Initiative seines Beraters Jorge Mendes anschließen, die das Krankenhaus Sao Joao in Porto mit medizinischen Geräten ausstattet.

Juventus-Star Cristiano Ronaldo möchte sich offenbar einer Initiative seines Beraters Jorge Mendes anschließen, die das Krankenhaus Sao Joao in Porto mit medizinischen Geräten ausstattet. Das berichtet die spanische Tageszeitung AS.

Mendes spendete zur Bekämpfung des Coronavirus bereits 200.000 Operationshemden sowie drei Beatmungsgeräte. In den kommenden Tagen sollen 50.000 Atemschutzmasken hinzukommen. Dabei sollen sich laut dem Bericht neben Ronaldo auch weitere Profi-Fußballer an der Aktion beteiligen.

Während sich sein Klubs Juventus aufgrund mehrerer Corona-Erkrankungen derzeit in Quarantäne befindet, ist der fünfmalige Weltfußballer auf der portugiesischen Insel Madeira. Ronaldo kümmert sich dort seit rund zwei Wochen um seine Mutter, die einen Schlaganfall erlitten hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung