Fussball

Serie A mit Zuschauerplus von zehn Prozent

Von SID
Zlatan Ibrahimovic beflügelt offensichtlich die Serie A.

Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic beflügeln ganz offensichtlich Italiens Serie-A: Noch nie seit der Saison 2004/05 waren die italienischen Stadien so gut gefüllt.

Der Zuschauerschnitt pro Spiel betrug seit Meisterschaftsbeginn 27.266, was einem Plus von 10,6 Prozent gegenüber der vergangenen Saison entspricht, als der Durchschnitt noch bei 24.652 Zuschauern pro Spiel gelegen hatte.

Ausverkauft war unter anderem das Giuseppe-Meazza-Stadion am Sonntag beim Mailänder Derby zwischen Inter und Milan (4:2). Die 70.440 Zuschauer sicherten Inter eine Einnahme in Höhe von fast fünf Millionen Euro. Das "Derby della Madonnina" bescherte außerdem dem TV-Sender Sky Sport eine Einschaltsquote von 4,2 Millionen Zusehern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung