Fussball

Serie A: Mario Balotelli erneut Opfer von Rassismus

SID
Wurde erneut Opfer von rassistischen Anfeindungen: Mario Balotelli.

Mario Balotelli ist erneut Opfer rassistischer Beleidigungen geworden. Der 29-Jährige wies den Schiedsrichter am Sonntag beim Serie-A-Spiel zwischen seinem Klub Brescia Calcio und Lazio Rom (1:2) nach gut einer halben Stunde auf die Schmähungen aus dem Gästeblock hin, das Spiel wurde zwischenzeitlich unterbrochen.

In der 18. Minute hatte das "Enfant terrible" die Norditaliener in Führung geschossen, Lazio drehte das Spiel durch einen Doppelpack des Ex-Dortmunders Ciro Immobile (42./Foulelfmeter, 90.+1) und stellte mit dem neunten Ligasieg in Folge den Vereinsrekord aus der Saison 1998/99 ein.

Balotelli ist in seiner Karriere häufig Opfer von rassistischen Tiraden geworden, zuletzt im November beim Gastspiel bei Hellas Verona.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung