Fussball

Cristiano Ronaldos Mutter: "Fußball-Mafia" hat weitere Ballon d'Or verhindert

Von SPOX
Cristiano Ronaldos Mutter hat sich über die "Fußball-Mafia" beklagt.

Dolores Aveiro, die Mutter von Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo, hat beklagt, dass ihr Sohn schon längst mehr als fünf Weltfußballer-Auszeichnungen verdient gehabt hätte.

"Es gibt eine Mafia. Ja, das ist das richtige Wort dafür. Es gibt eine Mafia im Fußball", polterte Aveiro gegenüber portugiesischen Medienvertretern und führte aus: "Wenn es keine Fußball-Mafia gäbe, hätte mein Sohn mehr individuelle Auszeichnungen erhalten. Wenn man sich anschaut, was alles passiert ist, begreift man, dass es eine Mafia ist."

Auch Ronaldos Herkunft habe den mittlerweile 34-jährigen Angreifer benachteiligt, legte seine Mutter nach: "Wenn er Spanier oder Engländer wäre, hätten sie ihm das nicht angetan. Aber weil er Portugiese ist und von Madeira (Ronaldos Heimatinsel, d. Red.) stammt ... so ist das nun mal."

Bei der Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres hatte Ronaldo zuletzt das Nachsehen gegenüber Lionel Messi, der seinen sechsten Triumph feiern durfte. Für den Gewinn des Ballon d'Or, der im Dezember von France Football verliehen wird, gilt CR7 neben Messi und Virgil van Dijk als einer der Top-Favoriten.

"Ich weiß nicht, ob er ihn gewinnen wird, aber ich bin zuversichtlich", sagte Mutter Dolores. "Ich denke, er verdient ihn, wenn man analyisert, was er in diesem Jahr geleistet hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung