Fussball

Nach Tod von Sassuolo-Klubchef Squinzi: Serie-A-Spiel wird verlegt

SID
Giorgio Squinzi war vor allem als Chef des Bauchemieunternehmens Mapei bekannt.
© getty

Nach dem Tod des Vereinspräsidenten Giorgio Squinzi ist das für Freitag angesetzte Serie-A-Spiel von Sassuolo Calcio gegen Brescia Calcio auf den 18. Dezember verlegt worden. Das gab die Serie A am Donnerstag bekannt.

Squinzi, der auch dem Bauchemie-Riesen Mapei vorstand, war am Mittwoch im Alter von 76 Jahren gestorben. Seit 2002 war Squinzi Präsident des Klubs aus der norditalienischen Provinz und unterstützte Sassuolo auch finanziell erheblich.

Unter seiner Führung arbeiteten sich die Schwarz-Grünen aus der vierten Liga bis in die Europa League hoch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung