Fussball

Brescia-Talent Sandro Tonali: Manchester City, PSG und Atletico unter den Interessenten

Von SPOX
Sandro Tonali gilt in Italien als der neue Andrea Pirlo.

Massimo Cellino, Präsident des italienischen Erstligisten Brescia Calcio, hat Talent Sandro Tonali ein enorm hohes Preisschild verpasst und verraten, dass bereits zahlreiche Klubs konkret wegen des Mittelfeldspielers angefragt hätten.

Auf die Frage, welche Interessenten es denn gäbe, antwortete Cellino der Gazzetta dello Sport: "Alle italienischen Top-Klubs, Atletico Madrid, PSG und Manchester City habenAngebote gemacht. Aber wenn sie mich fragen, dann würde er besser fahren, wenn er bei Brescia ein Führungsspieler bleibt."

Der 19-jährige Mittelfeldakteur, der bereits italienischer Nationalspieler ist, wird seit der vergangenen Spielzeit immer wieder mit Top-Klubs in Verbindung gebracht. Der 'neue Andrea Pirlo' werde bei einem Transfer jedoch nicht preisgünstig zu haben sein, kündigte Cellino an.

Er verriet: "Eines Tages haben mir sein Berater und seine Eltern von einer möglichen Ablösesumme in Höhe von 50 Millionen Euro berichtet. Ich habe gesagt, dass er für mich 300 Millionen Euro wert ist und ich damit nicht bereit bin, ihn zu verkaufen."

Brescia-Präsident Cellino: Entweder Fußball oder Bank

Demnach ist Cellinos Plan, den Vertrag Tonalis (läuft aktuell bis 2021) samt einer Gehaltserhöhung vorzeitig zu verlängern. "Er kann entscheiden. Entweder hierbleiben und den Fußball genießen oder zu einem Top-Klub wechseln und auf der Bank sitzen", so der 63-Jährige.

Tonali machte in der laufenden Saison bisher acht Pflichtspiele für Brescia und bereitete dabei zwei Treffer vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung