Fussball

Cristiano Ronaldo: "Heutzutage kann jeder für 100 Millionen Euro wechseln"

Von SPOX
Cristiano Ronaldo ist von Ablösesummen nördlich der 100 Millionen Euro nicht beeindruckt.

Juventus Turins Superstar Cristiano Ronaldo hat sich kritisch zu den heutzutage fast alltäglichen Transfersummen im dreistelligen Millionenbereich geäußert.

"Im Fußball ist mittlerweile viel mehr Geld im Spiel. Lässt man den Transfer von Joao Felix beiseite, dann kann jeder Spieler heutzutage für 100 Millionen Euro den Verein wechseln, ohne gute Leistungen gezeigt zu haben. Innenverteidiger oder Torhüter werden für 70, 80 Millionen Euro verkauft", sagte der portugiesische Ausnahmespieler im Gespräch mit dem portugiesischen TV-Sender TVI und ließ dabei deutlich durchsickern, wie er zu den hohen Ablösesummen steht.

Cristiano Ronaldo wechselte für 94 Millionen Euro von United zu Real

Demnach würden viele der Klubs einfach auf das Potenzial vieler Spieler hoffen, ohne aber Planungssicherheit zu haben. "Ich bin mit diesen Summen nicht einverstanden, aber das ist die Welt, in der wir leben und man muss das einfach respektieren. Die Fußballindustrie ist anders", sagte Ronaldo, der seit dem vergangenen Sommer für Juventus auf Torejagd geht.

Einst war Ronaldo noch der Top-Transfer im Weltfußball, als er im Jahr 2009 von Manchester United zu Real Madrid wechselte. Seinerzeit überwiesen die Königlichen 94 Millionen Euro für CR7. Mittlerweile steht die Weltrekordsumme bei 222 Millionen Euro, seit Neymar im Sommer 2017 vom FC Barcelona zu PSG wechselte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung