Fussball

Zorc: "Wir planen ganz klar mit Papa"

Von SPOX
Sokratis wird Borussia Dortmund offenbar nicht verlassen

Borussia Dortmunds Innenverteidiger Sokratis ist dieser Tage ein begehrter Spieler. Jedenfalls brodelt die Gerüchteküche und nach Arsenal und Chelsea soll auch Serie-A-Meister Juventus Turin Interesse an dem 29-Jährigen zeigen. Dort könnte Sokratis die Rolle des zu Milan abgewanderten Leonardo Bonucci einnehmen. Dies will BVB-Sportdirektor Michael Zorc jedoch unbedingt verhindern.

"Wir planen ganz klar mit Papa. Spieler dieser Qualität wollen wir nicht abgeben," stellt Zorc im kicker klar. Nach Mathias Ginter und Sven Bender wäre Sokratis bereits der dritte Innenverteidiger, der den DFB-Pokalsieger in diesem Sommer verließe.

Bereits seit 2013 spielt der Grieche in Dortmund und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2019.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung