Cookie-Einstellungen
Fussball

"In Italien brauchst du Humor"

Von Adrian Bohrdt
Claudio Ranieri kann nach Italien überall trainieren
© getty

Claudio Ranieri hält das Traineramt in der Serie A für das härteste der Welt. Der 62-jährige Italiener äußerte sich außerdem über die Saisonziele mit dem AS Monaco und hatte einen Tipp für die Trainer in Italien parat.

"Wenn man einmal in Italien trainiert hat, kann man überall trainieren", erklärte Ranieri, der von 1986 bis 2012 insgesamt neun italienische Klubs betreute, gegenüber der "L'Equipe": "In Italien fühlt man sich als Trainer wie ein Fallschirmspringer, der nicht weiß, ob sein Fallschirm aufgeht. Das Geheimnis ist Gelassenheit und ein guter Humor."

Mit Monaco, das mit einem Sieg über Lille am Sonntagabend mit Tabellenführer Paris St. Germain in der Ligue 1 gleichziehen könnte, hat der 62-Jährige indes kleinere Ziele: "Die Meisterschaft ist der wichtigste Wettbewerb. Das Ziel ist es, in die Champions League zu kommen."

Claudio Ranieri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung