Cookie-Einstellungen
Fussball

Balotelli wollte Tevez zu Milan lotsen

Von Adrian Bohrdt
Mario Balotelli (l.) vom AC Milan hofft auf hochkarätige Spielertransfers seines Klubs
© getty

Mario Balotelli vom AC Milan wäre gerne gemeinsam mit seinem ehemaligen Mannschaftskameraden Carlos Tevez in Mailand auf Torejagd gegangen. Für neun Millionen Euro wechselte Tevez allerdings letztlich von Manchester City zu Juventus Turin, Balotelli hofft daher jetzt auf einen Transfer von Zlatan Ibrahimovic.

"Tevez ist mein Freund. Ich habe ihm gesagt, er soll zu Milan kommen, aber er hat nicht auf mich gehört und ist zu Juve gegangen", berichtete Balotelli bei "Sportmediaset" und kündigte an: "Wenn es zu eine Duell auf dem Platz kommt, werde ich ihn ausspielen."

Da es nicht zu dem Wechsel kam, hofft Balotelli jetzt auf einen anderen Superstar: "Wir sind stark, aber um auf europäischem Level mitzuhalten brauchen wir Verstärkungen. Ich fände es gut, wenn Ibrahimovic zu uns kommt." Bereits von 2010 bis 2012 ging der Schwede für Milan auf Torejagd, bis 2015 steht Ibrahimovic nun bei Paris Saint-Germain unter Vertrag.

Freude über El Shaarawys Verbleib

Mit Stephan El Shaarawy bleibt in jedem Fall ein Stürmer bei den Rossoneri, worüber sich Balotelli ganz besonders freut: "Ich habe ihm eine Nachricht geschrieben und gefragt, wie sein Treffen mit Adriano Galliani (Präsident des AC Mailand, Anm. d. Red.) war. Er hat mir gesagt, dass er bleibt und ich habe geantwortet, dass es die richtige Entscheidung ist."

Auch er selbst habe derzeit keine Wechselambitionen. "Milan ist das Team in meinem Herzen, es ist ein guter Klub mit vielen Fans. Mir gefällt es hier und ich bleibe, aber eines Tages werden wir weiter sehen", kündigte der 22-Jährige an.

Balotelli wechselte im vergangenen Winter für 20 Millionen Euro von Manchester City nach Mailand. Seitdem absolvierte er 13 Spiele in der Serie A, wobei ihm zwölf Tore und vier Vorlagen gelangen. Sein Vertrag bei Milan läuft bis 2017.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung