Cookie-Einstellungen
Fussball

Cagliari muss 25.000 Euro Geldstrafe zahlen

SID
Wegen den Gesängen seiner Fans muss Cagliari Calcio finanziell Buße tun
© Getty

Der italienische Fußball-Verband (FIGC) hat den italienischen Erstligisten Cagliari Calcio wegen rassistischer Schmährufe zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt.

Der italienische Fußball-Verband (FIGC) hat den italienischen Erstligisten Cagliari Calcio wegen rassistischer Schmährufe zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt.

Damit reagiert der Verband auf einen Vorfall vom vergangenen Sonntag.

Eto'o beleidigt

Das Serie-A-Gastspiel des Champions-League-Siegers Inter Mailand bei Cagliari Calcio (1:0) war wegen diffamierender Sprechchöre gegen Inter-Star Samuel Eto'o einige Minuten lang unterbrochen worden.

"Der Schiedsrichter hat bestens gehandelt, indem er das Match unterbrochen hat. Er hat somit ein deutliches Signal gegeben", sagte FIGC-Generaldirektor Antonello Valentini. Der Verband prüft nun strengere Maßnahmen zur Isolierung rassistischer Fangruppen.

Rassismus: Italiens Verband plant härtere Strafen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung