Cookie-Einstellungen
Fussball

Gedenken an die Erdbebenopfern

SID
Francesco Totti und die anderen Spieler der Serie A gedenken der Opfer der Erdbeben-Katastrophe
© Getty

In den Spielen der italienischen Ligen wird es am Wochenende eine Schweigeminute für die Erdbebenopfer von L'Aquila geben. Zudem werden die Spieler mit Trauerflor auflaufen.

Die italienischen Fußballer werden am kommenden Sonntag in Gedenken an die Opfer des schweren Erdbebens in der mittelitalienischen Region Abruzzen mit einem Trauerflor spielen.

Zudem wird vor sämtlichen Spielen in den Fußball-Ligen eine Schweigeminute abgehalten. Das verkündete der Präsident des italienischen Fußballverbands FIGC, Giancarlo Abete.

Fußballstadion als Auffanglager

Nach dem schweren Erdbeben, bei dem laut vorläufigen Angaben 179 Menschen ums Leben gekommen sind, wird unter anderem ein Rugby-Spieler, Lorenzo Sebastiani, vermisst. Der 20 Jahre alte Profi spielte in der italienische Serie A und in der U20-Mannschaft der italienischen Rugby-Nationalliga.

Er könnte in seiner Heimatstadt L'Aquila ums Leben gekommen sein, sein Haus wurde völlig zerstört.

Im Fußballstadion der Abruzzen-Hauptstadt L'Aquila wurde ein Zeltlager aufgeschlagen, in dem die Obdachlosen untergebracht wurden. 17.000 Personen haben durch das Erdbeben ihre Wohnung verloren.

Der 30. Spieltag der Serie A im Überblick

Werbung
Werbung