Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG-Trainer Pochettino positiv auf Coronavirus getestet

Von SPOX/SID
Kaum da und schon wieder weg: Mauricio Pochettino wird die nächsten Spiele von PSG aufgrund einer Coronavirus-Erkrankung verpassen.

Paris Saint-Germain muss vorerst auf seinen neuen Trainer Mauricio Pochettino (48) verzichten. Wie der Klub am Freitag mitteilte, sei Pochettino positiv auf das Coronavirus getestet worden und habe sich umgehend in Isolation begeben.

Während des Liga-Spiels bei SCO Angers am Samstagabend werden Pochettinos Assistenten Jesus Perez und Miguel D'Agostino die Mannschaft betreuen.

Pochettino hatte erst zu Beginn des Jahres das Traineramt bei PSG von Thomas Tuchel übernommen. Auf ein Remis gegen St.-Etienne zum Auftakt (1:1) folgten zwei Siege in der Liga gegen Brest und im Supercup-Finale gegen Marseille (2:1). Damit gewann Pochettino bereits einen Titel mit Paris.

Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Für jeden PSG-Trainer der jüngeren Vergangenheit waren die nationalen Titel stets so etwas wie eine Pflichtaufgabe. Gemessen wird der Erfolg eines Pariser Übungsleiters meist am Abschneiden der Champions League.

Um dies möglichst erfolgreich zu gestalten wolle Pochettino "eine Mentalität und Spielphilosophie etablieren, an die sich jeder halten kann. Die Idee ist, dass es das oberste Ziel von jedem sein sollte, für den Klub zu gewinnen", sagte er bei seinem Antritt Anfang Januar.

Vor seinem Engagement in Paris legte der 48 Jahre alte Argentinier ein Sabbatjahr ein, nachdem er im November 2019 von Tottenham Hotspur entlassen worden war. Die Spurs hatte Pochettino binnen fünf Jahren zu einem Spitzenteam der Premier League geformt und im Mai 2019 gar ins Champions-League-Finale geführt. Das verlor er mit seiner Mannschaft mit 0:2 gegen den FC Liverpool.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung