Fussball

PSG beobachtet offenbar Real-Leihgabe Sergio Reguilon

Von SPOX
Sergio Reguilon (li.), im realen Hinspiel gegen Real Betis und Nabil Fekir noch erfolgreich, musste mit dem FC Sevilla im FIFA-Retourspiel gegen Borja Iglesias eine Niederlage einstecken.

Der französische Meister Paris Saint-Germain beobachtet offenbar die Situation des derzeit von Real Madrid an den FC Sevilla verliehenen Linksverteidigers Sergio Reguilon ganz genau. Das berichtet der französische Hörfunksender RMC Sport.

Demnach sollen sowohl PSG-Sportdirektor Leonardo als auch Trainer Thomas Tuchel von Reguilons Spielweise angetan sein. Sie sehen in dem 23-jährigen Spanier die ideale Neubesetzung des Kaderplatzes, den Layvin Kurzawa diesen Sommer mit einem Abschied aus Paris wohl frei machen wird.

Reguilon würde sich dann mit seinem Landsmann Juan Bernat um den Platz auf der linken Defensivseite der Pariser streiten. Das nötige Kleingeld, Real ein lukratives Angebot für Reguilon zu unterbreiten, hätten die Franzosen jedenfalls.

Sergio Reguilon will vorerst zu Real Madrid zurückkehren

Reguilon, der bei Real hinter Marcelo und dem letzten Sommer verpflichteten Ferland Mendy wohl nur Linksverteidiger Nummer drei wäre, hat sich in Sevilla bislang prächtig präsentiert. In 22 LaLiga-Spielen der aktuell unterbrochenen Saison stand er für den Tabellendritten der spanischen Beletage auf dem Rasen, dabei gelangen ihm ein Tor und vier Vorlagen. Die Andalusier würden ihn wohl gerne fest verpflichten, die Leihe läuft Ende Juni aus.

Reguilon geht derzeit allerdings davon aus, im Sommer vorerst nach Madrid zurückzukehren. "Dann werden wir sehen, wie sich die Dinge entwickeln", sagte er zuletzt im Interview mit Abc.

Reguilon stammt aus dem Nachwuchs der Königlichen und hatte sich in der Rückrunde der Saison 2018/19 einen Namen in der ersten Mannschaft gemacht. Sein Vertrag in Madrid ist noch bis Sommer 2023 datiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung