Fussball

PSG patzt bei BVB-Generalprobe: Kalte Dusche nach irrer Aufholjagd

Von SPOX/sid
Lange Gesichter nach einem verrückten Spiel bei den PSG-Stars Cavani (l.) und Icardi

Paris Saint-Germain hat vor dem Duell mit Borussia Dortmund in der Champions League überraschend Punkte in der heimischen Ligue 1 abgeben. In Amiens verwandelte die Elf von Thomas Tuchel einen 0:3-Rückstand in eine Führung, nur um in letzter Sekunde den Ausgleich zum 4:4-Endstand zu kassieren.

Gerade in der desolaten ersten Halbzeit zeigte das ohne die geschonten Superstars Neymar und Kylian Mbappe angetretene PSG-Team zahlreiche Schwächen, die dem BVB für sein Heimspiel am Dienstag (21 Uhr live auf DAZN) Mut machen sollten. Der frühere Kölner Serhou Guirassy (5.), Gael Kakuta (29.) und Fousseni Diabate (40.) hatten den krassen Außenseiter mit 3:0 in Front geschossen, ehe Ander Herrera (45.+1) noch vor der Pause der Anschlusstreffer gelang.

Im zweiten Durchgang brachte Tuchel mit Marquinhos, Marco Verratti und dem ehemaligen Münchner Juan Bernat drei zunächst ebenfalls geschonte Stammkräfte und sorgte damit für eine deutliche Steigerung im PSG-Spiel. Der erst 17-jährige Tanguy Kouassi (60., 65.) mit einem Doppelpack sowie Torjäger Mauro Icardi (74.) drehten das Spiel zugunsten des Favoriten, doch Guirassy schlug spät zurück.

Nationalspieler Julian Draxler spielte durch und legte die ersten beiden Pariser Treffer per Ecke auf. Thilo Kehrer saß dagegen 90 Minuten auf der Bank.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung