Cookie-Einstellungen
Fussball

Balo trifft und Nizza spaziert weiter

Von SPOX
Mario Balotelli hat mit Nizza den nächsten Sieg eingefahren

EA Guingamp - SCO Angers 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 de Pauw (78.)

AS Saint-Etienne - AS Monaco 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Glik (5.), 1:1 Perrin (18.)

  • Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste in Führung. Eine Freistoß-Hereingabe von Thomas Lemar vollendete Kamil Glik per Direktabnahme zum 1:0.
  • Loic Perrin beendete wenig später eine lange Durststrecke für Saint-Etienne. Mit seinem Ausgleich in der 18. Minute trafen die Hausherren nach 898 Minuten erstmals wieder im eigenen Stadion in den ersten 45 Minuten.
  • In der zweiten Halbzeit war das Spiel wesentlich zerfahrener. Viele kleine Fouls hemmten den Spielfluss erheblich und so blieben Tormöglichkeiten Mangelware.
  • Jemerson hatte in der 81. Minute Glück, dass er nicht vom Platz gestellt wurde. Nach einem Ballverlust an Saint-Etiennes Nolan Roux konnte er diesen nur noch mit einem Foul stoppen. Roux wäre wohl frei aufs Tor gelaufen. Jemerson sah statt der Roten nur die Gelbe Karte.
  • In der Nachspielzeit hatten die Gäste in Person von Gabriel Boschilia die Riesenchance auf den Sieg, aber Stephane Ruffier im Tor reagierte glänzend.

OGC Nizza - FC Nantes 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Cyprien (9.), 27. Balotelli (27.), 2:1 Sala (47.), 3:1 Plea (60.), 4:1 Cyprien (65.)

  • Nizza ist die Überraschung der Ligue 1: Noch immer ist das Team von Lucien Favre ungeschlagen, grüßt von der Tabellenspitze. Anders war die Ausgangslage beim Gegner: Aus den sechs Spielen zuvor gab es für Nantes zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.
  • Nantes igelte sich gegen den Tabellenführer nicht ein, sondern begann offensiv. Der Mut der Gäste wurde aber früh bestraft, nach einem Konter kam der Ball unglücklich von einem Gegenspieler zu Wylan Cyprien, der zur Führung traf. Für Cyprien war es sein dritter Saisontreffer.
  • Mario Balotelli, dessen Einsatz zuvor auf der Kippe stand, legte 20 Minuten später nach und das ganz lässig. Der Italiener stand allein vor Remy Riou und schob den Ball mit dem Außenrist am Keeper vorbei.
  • Kaltschnäuziger war Nantes in der zweiten Hälfte: Dante brachte Mathieu Bodmer mit einem Pass am Strafraum in Bedrängnis, der den Ball gegen zwei Gegenspieler verlor. Emiliano Sala erzielte den Anschlusstreffer. Doch anschließend war Nantes in der Chancenverwertung wieder fahrlässiger und ließ einige Möglichkeiten aus.
  • Ein Fehler von Riou brachte dem Favre-Team den alten Abstand: Bei einer Ecke kam der Torwart raus, kam aber zu spät: Allesane Plea traf per Kopf. Kurz darauf legte Cyprien erneut nach.

Stade Rennes - FC Metz 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Said (56.)

Olympique Marseille - Girondins Bordeaux 0:0

  • Die Serie bleibt bestehen: Olympique Marseille hat keines der letzten neun Heimspiele gegen Girondins Bordeaux verloren, wartet nun jedoch seit fünf Spielen auf einen Sieg in der Ligue 1. Die Gäste aus Bordeaux treten ebenfalls auf der Stelle und spielten zum dritten Mal in Folge Remis.
  • Die Gastgeber starteten druckvoll in die Partie, ohne sich jedoch eine Torchance zu erspielen. Die Begegnung spielte sich in den ersten 30 Minuten weitgehend zwischen den Strafräumen ab. Beiden Mannschaften fehlte die Durchschlagskraft.
  • Auch zum Ende der ersten Halbzeit konnte keine Mannschaft dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Die erste Chance der Partie erarbeitete sich der Gastgeber nach 41 Minuten, der Kopfball von Bouna Sarr verfehlte das Tor jedoch knapp.
  • Im zweiten Durchgang war das Spiel weiterhin zerfahren, Bordeaux erspielte sich keine Gelegenheit zum Torerfolg. Die beiden besten Möglichkeiten für Marseille vergab der eingewechselte Aaron Leya Iseka. In der Schlussphase drängte die Heimmannschaft zwar auf den Siegtreffer, dieser wäre aber letztendlich nicht verdient gewesen.

Die Ligue 1 in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung