-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

CR7 und PSG: Folgen bald Gespräche?

SID
Cristiano Ronaldo will bezüglich seiner Zukunft nichts ausschließen
© getty

Um Cristiano Ronaldo ranken sich weiterhin Transfergerüchte. Der Superstar möchte nichts ausschließen, Paris Saint-Germain ist ein mögliches Ziel. Neben der Zukunft von CR7 ist auch die von Zlatan Ibrahimovic noch nicht geklärt. Bleibt der Schwede bei PSG?

"Ich habe eine enge Beziehung zu Reals Präsident Florentino Perez. Aber über Ronaldo haben wir noch nicht gesprochen", sagte PSG-Präsident Nasser Al Khelaifi Le Figaro. Er wollte aber nicht ausschließen, dass sich PSG und Real in absehbarer Zukunft zusammensetzen, um über einen Wechsel von CR7 zu sprechen.

Ronaldo selbst erklärte zuletzt, dass er die Stadt Madrid zwar Paris vorziehe, einen Wechsel zu PSG aber nicht völlig ausschließen könne. Nach spanischen Medienberichten ist der Portugiese mit Trainer Rafa Benitez unzufrieden.

Neben Paris scheint auch ein Wechsel nach England eine Option. "Er ist ein großartiger Spieler", sagte Khelaifi, betonte aber auch: "Aber wir haben selbst schon viele davon. Ich bin sehr glücklich mit unserem Kader."

Ungewisse Ibra-Zukunft

Ein Teil dieses Kaders ist auch Zlatan Ibrahimovic. Der Vertrag des Schweden in Paris läuft im Sommer aus. Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest. "WIr werden mit ihm im Febraur über seine Zukunft sprechen und darüber, was er sich vorstellt. Er weiß, dass ich ihn immer unterstützen werde", sagte Khelaifi.

Eine weitere Aussage des Präsidenten deutet aber eher auf einen Abschied hin: "Wir werden niemals vergessen, was er für PSG getan hat. Auch die Fans werden es nie vergessen."

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung