Cookie-Einstellungen

Mit diesen Wunderkindern will Arsenal zurück zu altem Glanz

 
Der FC Arsenal kann in Sachen Jugendarbeit auf eine äußerst erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Von David Rocastle über Michael Thomas und George Graham bis hin zu den aktuellen Eigengewächsen Emile Smith Rowe und Bukayo Saka - die Liste ist endlos.
© getty
Der FC Arsenal kann in Sachen Jugendarbeit auf eine äußerst erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Von David Rocastle über Michael Thomas und George Graham bis hin zu den aktuellen Eigengewächsen Emile Smith Rowe und Bukayo Saka - die Liste ist endlos.
Doch auch im aktuellen Kader haben die Gunners einige junge Talente in ihren Reihen, die in die Fußstapfen von Saka und Co. treten könnten. SPOX blickt auf die vielversprechendsten Londoner Youngster.
© getty
Doch auch im aktuellen Kader haben die Gunners einige junge Talente in ihren Reihen, die in die Fußstapfen von Saka und Co. treten könnten. SPOX blickt auf die vielversprechendsten Londoner Youngster.
Charlie Patino: Die Erwartungen an den 18-jährigen Mittelfeldspieler sind in den letzten Jahren immer größer geworden, so gut waren seine Leistungen in der Arsenal-Akademie in Londoner Stadtbezirk Hale End.
© getty
Charlie Patino: Die Erwartungen an den 18-jährigen Mittelfeldspieler sind in den letzten Jahren immer größer geworden, so gut waren seine Leistungen in der Arsenal-Akademie in Londoner Stadtbezirk Hale End.
Als er nur zehn Minuten nach seinem Debüt in der ersten Mannschaft im Carabao-Cup-Viertelfinale gegen Sunderland von der Bank kam und ein Tor erzielte, erreichte der Hype um den Achter einen neuen Höchststand.
© getty
Als er nur zehn Minuten nach seinem Debüt in der ersten Mannschaft im Carabao-Cup-Viertelfinale gegen Sunderland von der Bank kam und ein Tor erzielte, erreichte der Hype um den Achter einen neuen Höchststand.
Bislang hat Patino noch nicht in der Premier League gespielt. Dennoch könnte er schon bald zum festen Bestandteil der Profis werden, da Coach Mikel Arteta ihn in der kommenden Saison noch stärker in die erste Mannschaft integrieren will.
© getty
Bislang hat Patino noch nicht in der Premier League gespielt. Dennoch könnte er schon bald zum festen Bestandteil der Profis werden, da Coach Mikel Arteta ihn in der kommenden Saison noch stärker in die erste Mannschaft integrieren will.
Omari Hutchinson: Der Flügelspieler sorgte in der vergangenen Saison mit seinen Toren für die U23-Mannschaft der Gunners für Aufsehen. Vor allem seine starke Technik und Schnelligkeit lassen ihn zu einer Waffe im Offensivspiel werden.
© getty
Omari Hutchinson: Der Flügelspieler sorgte in der vergangenen Saison mit seinen Toren für die U23-Mannschaft der Gunners für Aufsehen. Vor allem seine starke Technik und Schnelligkeit lassen ihn zu einer Waffe im Offensivspiel werden.
Gegen Ende der Saison 2021/22 saß der 18-Jährige mehrmals auf der Bank der ersten Mannschaft, kam aber nie zu seinem Profi-Debüt. Das könnte sich in dieser Saison ändern, wenn Arsenal ihm das Vertrauen schenkt.
© getty
Gegen Ende der Saison 2021/22 saß der 18-Jährige mehrmals auf der Bank der ersten Mannschaft, kam aber nie zu seinem Profi-Debüt. Das könnte sich in dieser Saison ändern, wenn Arsenal ihm das Vertrauen schenkt.
Marcelo Flores: Der offensive Mittelfeldspieler hatte zu Beginn der vergangenen Saison mit geringen Einsatzzeiten zu kämpfen, erlebte dann aber ein erfolgreiches Jahr, nachdem er die Chance bekam, sich in der zweiten Mannschaft zu beweisen.
© getty
Marcelo Flores: Der offensive Mittelfeldspieler hatte zu Beginn der vergangenen Saison mit geringen Einsatzzeiten zu kämpfen, erlebte dann aber ein erfolgreiches Jahr, nachdem er die Chance bekam, sich in der zweiten Mannschaft zu beweisen.
Obwohl er sein Proft-Debüt bei den Gunners noch vor sich hat, hat er sein erstes Länderspiel für Mexiko bereits absolviert und könnte bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Katar für die Mittelamerikaner zum Einsatz kommen.
© getty
Obwohl er sein Proft-Debüt bei den Gunners noch vor sich hat, hat er sein erstes Länderspiel für Mexiko bereits absolviert und könnte bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Katar für die Mittelamerikaner zum Einsatz kommen.
Neben Patino und Hutchinson könnte Flores mit Artetas Mannschaft auf die bevorstehende Arsenal-Sommertournee in die Vereinigten Staaten gehen. Eine Leihe steht - zumindest bis zum Winter-Transferfenster - nicht auf dem Plan.
© getty
Neben Patino und Hutchinson könnte Flores mit Artetas Mannschaft auf die bevorstehende Arsenal-Sommertournee in die Vereinigten Staaten gehen. Eine Leihe steht - zumindest bis zum Winter-Transferfenster - nicht auf dem Plan.
Lino Sousa: Die Entscheidung, den jungen Linksverteidiger Joel Lopez in diesem Sommer nicht mit einem neuen Vertrag auszustatten, hatte bei den Arsenal-Fans zunächst für viel Verwunderung gesorgt.
© getty
Lino Sousa: Die Entscheidung, den jungen Linksverteidiger Joel Lopez in diesem Sommer nicht mit einem neuen Vertrag auszustatten, hatte bei den Arsenal-Fans zunächst für viel Verwunderung gesorgt.
Wer die Auftritte von Sousa nach seinem Wechsel im Januar jedoch genauer unter die Lupe genommen hat, wird verstehen, warum Lopez gehen durfte. Mit beeindruckenden Leistungen überzeugte der 17-Jährige in Arsenals U23.
© getty
Wer die Auftritte von Sousa nach seinem Wechsel im Januar jedoch genauer unter die Lupe genommen hat, wird verstehen, warum Lopez gehen durfte. Mit beeindruckenden Leistungen überzeugte der 17-Jährige in Arsenals U23.
Nun will Sousa in dieser Saison so richtig durchstarten und dürfte nach dem Weggang von Lopez in der bevorstehenden Spielzeit als Stamm-Linksverteidiger der zweiten Gunners-Mannschaft gesetzt sein.
© getty
Nun will Sousa in dieser Saison so richtig durchstarten und dürfte nach dem Weggang von Lopez in der bevorstehenden Spielzeit als Stamm-Linksverteidiger der zweiten Gunners-Mannschaft gesetzt sein.
Brooke Norton-Cuffy: Der 18-Jährige wurde im Januar an Lincoln City ausgeliehen und erhielt viel Lob für seine Leistungen in der League One. In der kommenden Saison könnte er von Arteta die ein oder andere Chance in der ersten Mannschaft erhalten.
© getty
Brooke Norton-Cuffy: Der 18-Jährige wurde im Januar an Lincoln City ausgeliehen und erhielt viel Lob für seine Leistungen in der League One. In der kommenden Saison könnte er von Arteta die ein oder andere Chance in der ersten Mannschaft erhalten.
Eine endgültige Entscheidung über Norton-Cuffys kurzfristige Zukunft steht noch aus, sollte er jedoch bleiben und nicht ausgeliehen werden, könnte er in der Europa League oder im Carabao Cup zum Einsatz kommen.
© getty
Eine endgültige Entscheidung über Norton-Cuffys kurzfristige Zukunft steht noch aus, sollte er jedoch bleiben und nicht ausgeliehen werden, könnte er in der Europa League oder im Carabao Cup zum Einsatz kommen.
Marquinhos: Der 19-jährige Flügelspieler wurde von Sao Paulo als "einer für die Zukunft" verpflichtet und soll nun einen ähnlichen Weg wie Gabriel Martinelli einschlagen, welcher 2019 als ebenfalls Unbekannter aus Ituano zu den Gunners kam.
© getty
Marquinhos: Der 19-jährige Flügelspieler wurde von Sao Paulo als "einer für die Zukunft" verpflichtet und soll nun einen ähnlichen Weg wie Gabriel Martinelli einschlagen, welcher 2019 als ebenfalls Unbekannter aus Ituano zu den Gunners kam.
Innerhalb weniger Monate ist Martinelli unter Arteta zu einem Schlüsselspieler im Arsenal-Spiel aufgestiegen und gehört nun zu einem der größten Talente in der Premier League. Arsenal hofft, dass Marquinhos irgendwann vergleichbare Erfolge erzielt.
© getty
Innerhalb weniger Monate ist Martinelli unter Arteta zu einem Schlüsselspieler im Arsenal-Spiel aufgestiegen und gehört nun zu einem der größten Talente in der Premier League. Arsenal hofft, dass Marquinhos irgendwann vergleichbare Erfolge erzielt.
Mika Biereth: Der dänische Stürmer, der 2021 vom FC Fulham verpflichtet wurde, hat eine beeindruckende erste Saison in Nordlondon hinter sich. In 21 Spielen in der Premier League 2 erzielte er elf Tore für die U23 der Gunners.
© imago images
Mika Biereth: Der dänische Stürmer, der 2021 vom FC Fulham verpflichtet wurde, hat eine beeindruckende erste Saison in Nordlondon hinter sich. In 21 Spielen in der Premier League 2 erzielte er elf Tore für die U23 der Gunners.
Der 19-Jährige hat Arteta mit seinen Abschlussqualitäten beeindruckt und es wäre keine Überraschung, wenn er irgendwann im Laufe der nächsten Saison eine Chance in der ersten Mannschaft bekäme.
© imago images
Der 19-Jährige hat Arteta mit seinen Abschlussqualitäten beeindruckt und es wäre keine Überraschung, wenn er irgendwann im Laufe der nächsten Saison eine Chance in der ersten Mannschaft bekäme.
Salah-Eddine Oulad M'Hand: Genau andersherum lief es für den 18-jährigen Niederländer. Der 2020 von Feyenoord verpflichtete Mittelfeldspieler hatte eine miserable erste Saison bei Arsenal aufgrund von vielen Verletzungen.
© getty
Salah-Eddine Oulad M'Hand: Genau andersherum lief es für den 18-jährigen Niederländer. Der 2020 von Feyenoord verpflichtete Mittelfeldspieler hatte eine miserable erste Saison bei Arsenal aufgrund von vielen Verletzungen.
In der vergangenen Saison meldete er sich mit einigen beeindruckenden Leistungen jedoch zurück und zeigte, warum man bei den Gunners so viel von ihm hält. Im Carabao Cup gegen den AFC Wimbledon berief ihn Arteta sogar in den Profi-Kader.
© getty
In der vergangenen Saison meldete er sich mit einigen beeindruckenden Leistungen jedoch zurück und zeigte, warum man bei den Gunners so viel von ihm hält. Im Carabao Cup gegen den AFC Wimbledon berief ihn Arteta sogar in den Profi-Kader.
"Es gibt einen Jungen namens Salah, der wirklich gut ist", hält auch der ehemalige Arsenal-Mittelfeldspieler Jack Wilshere große Stücke auf Salah-Eddine. Für Wilshere gehört er sogar zu den besten jungen Talenten überhaupt im Arsenal-Kader.
© getty
"Es gibt einen Jungen namens Salah, der wirklich gut ist", hält auch der ehemalige Arsenal-Mittelfeldspieler Jack Wilshere große Stücke auf Salah-Eddine. Für Wilshere gehört er sogar zu den besten jungen Talenten überhaupt im Arsenal-Kader.
Khayon Edwards: Als der Vertrag des 18-Jährigen in diesem Sommer auszulaufen drohte, gab es ein großes Interesse an dem Stürmer - vor allem vom FC Chelsea. Die Gunners aber konnten ihn überzeugen, ein neues Arbeitspapier zu unterschreiben.
© getty
Khayon Edwards: Als der Vertrag des 18-Jährigen in diesem Sommer auszulaufen drohte, gab es ein großes Interesse an dem Stürmer - vor allem vom FC Chelsea. Die Gunners aber konnten ihn überzeugen, ein neues Arbeitspapier zu unterschreiben.
Edwards wird nun versuchen, seine beeindruckende Form, die er in der vergangenen Saison in der U18 gezeigt hat - wo er in 16 Einsätzen 16 Tore erzielte - auf die U23 zu übertragen. Die Chance auf Einsätze in der ersten Mannschaft ist jedoch noch gering.
© getty
Edwards wird nun versuchen, seine beeindruckende Form, die er in der vergangenen Saison in der U18 gezeigt hat - wo er in 16 Einsätzen 16 Tore erzielte - auf die U23 zu übertragen. Die Chance auf Einsätze in der ersten Mannschaft ist jedoch noch gering.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung