Cookie-Einstellungen
Fussball

582 Millionen Euro Schulden! Manchester United schreibt erneut rote Zahlen

SID
Manchester United, Premier League

Auch die Kasse stimmt nicht: Manchester United hat in seiner schlechtesten Saison seit Einführung der Premier League 1992 erneut Verluste ausgewiesen.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres steigerte der englische Rekordmeister seinen Umsatz um 29,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 152,8 Millionen Pfund (179,5 Millionen Euro), konnte aber dennoch keine Gewinne vermelden.

Vielmehr häufte Manchester United von Januar bis März 2022 weitere 21,8 Millionen Pfund (25,6) an Verbindlichkeiten an. Die Gesamtsumme erhöhte sich damit auf 495,7 Millionen Pfund (582,42), dies entspricht einer Steigerung von 11,8 Prozent innerhalb von zwölf Monaten.

Mit ein Grund dafür sind die Gehälter, die nach Angaben des Klubs um 20 Prozent auf 102 Millionen Pfund (119,8) für das erste Quartal des Jahres stiegen.

Manchester United hatte in der abgelaufenen Saison den sechsten Rang belegt und dabei nur 58 Punkte geholt - so wenige wie nie seit Gründung der Premier League.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung