Cookie-Einstellungen
Fussball

Newcastle-Star Allan Saint-Maximin exklusiv: "Mehrere große Vereine haben mich angesprochen"

Von Elyes Khouaja
Allan Saint-Maximin wurde offenbar von mehreren großen Klubs angesprochen.

Allan Saint-Maximin spricht im zweiten Teil des exklusiven Interviews mit GOAL und SPOX unter anderem über sein schwieriges Jahr in Hannover.

Im Sommer 2015 wurde der damals erst 18-jährige und als Top-Talent gehandelte Allan Saint-Maximin von der AS Monaco für ein Jahr an Hannover 96 verliehen, konnte in der Bundesliga jedoch nicht überzeugen.

Im zweiten Teil des exklusiven Interviews mit SPOX und GOAL spricht der inzwischen 25-jährige französische Offensivspieler unter anderem über diese Saison bei 96, ebenso wie über seinen kritisch beäugten Wechsel zu Newcastle United und seine Wunschspieler für die Magpies. (HIER lest Ihr den ersten Teil des Interviews mit Allan Saint-Maximin).

Allan Saint-Maximin über ...

... sein schwieriges Leihjahr 2015/16 bei Hannover 96 mit nur einem Tor in 18 Einsätzen: "Dort war es ziemlich kompliziert. Hannover wollte, dass ich zwei Jahre auf Leihbasis bei ihnen bleibe und ich wollte einfach nur ein Jahr machen und dann nach Monaco zurückkehren. Die Ergebnisse des Vereins waren nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Der Verein spürte, dass wir in die 2. Liga absteigen würden und setzte alles daran, mich für ein weiteres Jahr unter Vertrag zu nehmen. Als ich mich weigerte, sagten sie mir, dass ich bis zum Ende meiner Leihe nicht mehr spielen würde. Kurzum hatte ich Jahre, in denen ich keine Chance bekommen habe. Das änderte sich, als ich nach meiner Rückkehr nach Monaco die Entscheidung getroffen habe, wieder auf Leihbasis nach Bastia zu gehen."

... seine starke Saison 2016/17 bei Bastia: "Ich habe etwas mehr Spielzeit bekommen und konnte meine Qualitäten unter Beweis stellen. Nach diesem tollen Jahr in Bastia, an das ich sehr gute Erinnerungen habe, konnte ich zu Nizza wechseln, wo ich erneut meine Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Aber ich habe mich noch in einer Lernphase befunden. Ich war noch in einer Phase, in der ich noch mehr über mich und mein Potenzial lernen musste."

Allan Saint-Maximin würde Blas oder Paqueta gerne bei Newcastle sehen

... Kritik an seinem Wechsel zu Newcastle 2019, den viele nicht verstanden: "Um ehrlich zu sein, hatte ich ziemlich viele Angebote, sogar von großen Vereinen aus Italien, Spanien und sogar England. Aber was ich wirklich brauchte, war ein Verein wie Newcastle, der mich wirklich wollte und alles dafür getan hat, dass ich komme. Ich hatte sehr gute Gespräche mit dem Trainer. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl. Ich wollte nicht die gleichen Sorgen haben, die ich zuvor hatte. Ich wollte nicht einer von vielen Spielern sein. Newcastle hat mir das ermöglicht und ich konnte in der Premier League alles zeigen, was ich bislang gezeigt habe. Ich habe mich entschieden, nicht von Newcastle wegzugehen, als ich die Möglichkeit dazu hatte."

... Spieler, die er gerne bei Newcastle hätte: "Das ist ein Gespräch, das wir höchstwahrscheinlich unter den Spielern, mit dem Trainer und den Investoren führen werden. Der Trainer hat eine klare Vorstellung davon, was er für sein Team braucht. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde mein Herz sprechen. Ich würde sehr wahrscheinlich wollen, dass meine Freunde in den Verein kommen. Ich denke da zum Beispiel an Ludovic Blas. Ich mag ihn sehr als Mensch und das, was er in Nantes macht, gefällt mir. Er hat viele Tore geschossen. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Kaders von Nantes. Ich weiß auch, dass Bruno (Guimaraes) Lucas Paqueta (von Olympique Lyon) sehr mag."

... seine Zukunftsträume und einen möglichen Klub nach Newcastle (Vertrag dort bis 2026): "Um ehrlich zu sein, sehe ich im Moment keinen Anlass dazu, Newcastle zu verlassen. Dennoch gibt es viele Dinge, die sich ändern können. Mehrere große Vereine haben mich wegen eines Wechsels angesprochen. Aber das sind Vereine, die nicht nach mir gesucht haben, als ich in Nizza war. Newcastle kam zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt in meiner Karriere. Sie haben mir viel Vertrauen geschenkt. Ich bin ein sehr dankbarer Mensch. Deshalb habe ich mich auch in Zeiten, in denen es für den Verein sehr kompliziert werden konnte, wie in der letzten Saison (Newcastle wurde 12. der PL, Anm. d. Red.), dazu entschieden, nicht zu gehen, als ich die Möglichkeit dazu hatte. Ich fühle mich hier sehr wohl."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung