Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester City: Kapitän Fernandinho kündigt Abschied an - Pep Guardiola fällt aus allen Wolken

Von Gianluca Fraccalvieri
Fernandinho hat angekündigt, Manchester City zu verlassen.

Fernandinho hat angekündigt, dass er seinen auslaufenden Vertrag bei Manchester City nicht verlängern wird. Pep Guardiola war von dieser Nachricht vollkommen überrascht.

"Ich möchte regelmäßig spielen. Ich werde nach Brasilien zurückkehren, ich habe mit meiner Familie entschieden, was für mich das Wichtigste ist", sagte Fernandinho auf der Pressekonferenz der Citizens vor dem Champions-League-Duell gegen Atletico Madrid am Mittwoch. Zudem fügte er an, dass er "nicht denke", seinen Vertrag, der im kommenden Sommer ausläuft, zu verlängern.

Auf Twitter erklärte er anschließend, dass seine Aussage komplett ehrlich gemeint war. "Ich habe die Frage auf der Pressekonferenz 100 Prozent ehrlich und spontan beantwortet. Aber jeder, der mich kennt, weiß, dass mein Fokus komplett auf ManCity und meinen Aufgaben als Kapitän liegt."

Gleichzeitig ruderte er aber auch ein wenig zurück. "Mein Fokus liegt zu 100 Prozent darauf, alle Titel in dieser Saison zu gewinnen und ich werde erst am Ende der Saison über meine Zukunft sprechen", fügte er an.

Sein Trainer Pep Guardiola, der Fernandinho auf der Pressekonferenz folgte, wurde mit der Neuigkeit von dessen Abschied vollkommen überrascht. "Ich wusste es nicht. Sie haben mir die Nachricht überbracht. Ich habe nichts gehört", sagte er.

Allerdings hat sich Guardiola mit dem Abschied seines langjährigen Kapitäns noch nicht abgefunden. "Wir werden sehen, was am Ende der Saison passiert. Ich weiß nicht, was passieren wird. Er ist sehr wichtig", ergänzte er.

Fernandinho war 2013 von Shakhtar Donetsk zu Manchester City gewechselt, wurde anschließend Kapitän und Publikumsliebling. In dieser Saison kam der 36-Jährige jedoch nur auf 23 Einsätze, davon lediglich zwölf Mal von Beginn an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung