Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea: Tuchel sieht durch Verkauf von Abramovich "massive Veränderung"

SID
Am 26. Januar 2021 wurde Thomas Tuchel zum 13. Trainer der Ära Roman Abramovich (seit 2003) beim FC Chelsea ernannt. Seitdem formte er aus dem kriselnden Hauptstadt-Klub innerhalb kürzester Zeit wieder einen international gefürchteten Topklub.

Teammanager Thomas Tuchel sieht nach dem angekündigten Verkauf des FC Chelsea durch den russischen Oligarchen Roman Abramovich eine ungewisse Zukunft auf den Champions-League-Sieger zukommen.

"Ich konnte mir Chelsea bisher nur mit Roman Abramovich vorstellen", sagte der deutsche Coach nach dem Sieg im Achtelfinale des englischen FA-Cups beim Zweitligisten Luton Town (3:2): "Ich habe es noch nicht wirklich realisiert. Es ist natürlich eine massive Veränderung."

Zuvor hatte Abramovich erklärt, dass er den Londoner Klub verkaufen und mit dem Reinerlös die Opfer des Kriegs in der Ukraine unterstützen will. Abramovich hatte Chelsea im Jahr 2003 übernommen und mit großen Investitionen unterstützt. Seither gewann der Klub 19 Titel, darunter zweimal die Champions League (2012, 2021) und fünf englische Meistertitel.

"Ich bin nicht allzu besorgt, denn ich fühle mich weiter privilegiert und an einem guten Platz", äußerte Tuchel: "Ich hoffe das Beste und ich habe nie Angst vor Veränderungen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung