Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United: Jadon Sancho spricht über Abwerbungsversuche

Von Thomas Weber
Stolze 85 Millionen Euro hat Manchester United für den 21-Jährigen bezahlt, bisher hat sich das noch nicht bezahlt gemacht. Immerhin: Der KPMG-Marktwert dürfte die Red Devils aufmuntern. Und bis Vertragsende (2026) ist noch einiges an Zeit.

Jadon Sancho hat verraten, wie die Abwerbungsversuche einiger Mitspieler aus der englischen Nationalmannschaft abliefen, bevor er zu Manchester United gewechselt ist. Auch über seinen Wechsel zum BVB sprach er.

Bevor sich Sancho im vergangenen Sommer ManUnited anschloss, war sein neuer Klub bereits bei den Three Lions Thema. "Bei der Nationalmannschaft habe ich schon Jesse Lingard, Marcus Rashford, Harry Maguire und Luke Shaw kennengelernt. Die haben immer gesagt: Komm doch zu United", so Sancho bei Sky.

"Es gab auch die Jungs von Chelsea oder Liverpool, die alle versucht haben, mich von ihrem Klub zu überzeugen", sagte Sancho weiter. Letztlich allerdings entschied er sich für United, wo er bisher noch nicht vollends überzeugt. Das weiß auch Sancho selbst.

"Ich bin sehr selbstkritisch. Es war sicher nicht meine beste Saison, aber ich habe viel gelernt", gab Sancho zu und ergänzte: "Eine neue Liga, neue Mitspieler. Ich würde sagen, dass ich erst jetzt so richtig anfange, mich freizuspielen. Ich fühle mich immer wohler und bin glücklich."

Viel Überzeugungsarbeit leisteten offenbar auch die BVB-Verantwortlichen, bevor sich Sancho 2017 den Schwarz-Gelben anschloss. "Der Klub hat sich sehr um mich bemüht", erinnerte sich der heute 21-Jährige.

Eine Rolle habe auch Christian Pulisic gespielt, der für Sancho "fast ein Vorbild" war: "Ich sah ihn und dachte mir: Das könnte auch ich sein."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung