Cookie-Einstellungen
Fussball

Foden und seine Familie angegriffen: Manchester City verurteilt Beleidigungen

SID

Nach einer Auseinandersetzung zwischen der Familie von Phil Foden und einer Gruppe von mehreren Personen, zu der es offensichtlich in einem Nachtclub in Manchester gekommen war, hat der englische Meister Manchester City seinen Spieler in Schutz genommen und die verbalen Angriffe auf den 21-Jährigen scharf verurteilt.

Zuvor war ein Video in den sozialen Medien aufgetaucht, das Foden und seine Mutter mutmaßlich in einem Nachtclub zeigt, wie sie in eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Personen verwickelt sind.

Einer der Männer beleidigte Foden als "H****sohn", anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Folge Fodens Mutter geschlagen wurde.

Daraufhin eskalierte die Situation weiter, ein Mann aus Fodens Umfeld griff sich einen Feuerlöscher und wollte damit auf die Gruppe losgehen. Anschließend flüchteten die Provokateure. "Dem Verein ist ein Video bekannt, das in den sozialen Medien kursiert und Phil Foden und seine Familie zeigt, wie sie belästigt und beschimpft werden", teilte ManCity später mit.

Der Verein sei "geschockt und entsetzt" über die Beleidigungen gegen Foden und seine Familie. Zudem sicherte der Klub alle mögliche Unterstützung zu. Berichten zufolge wurde die Polizei über den Vorfall informiert, es war aber zunächst unklar, ob es Ermittlungen geben wird.

Wenige Stunden zuvor hatte ManCity sein Ligaspiel gegen Tottenham Hotspur 2:3 verloren und damit die erste Liga-Niederlage seit Oktober kassiert. Foden stand die komplette Partie auf dem Platz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung