Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United: Ralf Rangnick zweifelt angeblich an Cristiano Ronaldo

Von Maximilian Lotz
Ralf Rangnick zweifelt offenbar an Cristiano Ronaldo.

Interimstrainer Ralf Rangnick hat bei Manchester United angeblich Bedenken, ob der Klub auch noch in der kommenden Saison auf Cristiano Ronaldo setzen kann.

Das berichten die Manchester Evening News unter Berufung auf eigene Quellen. Demnach sei Rangnicks "Geduld am Ende".

Der 37 Jahre alte Offensiv-Star war im vergangenen Sommer von Juventus zu den Red Devils zurückgekehrt. Sein Vertrag in Manchester läuft noch bis 2023 und enthält zudem eine Option für ein weiteres Jahr.

Ronaldo selbst hatte sich zuletzt auch zu seiner Zukunft geäußert, dabei aber noch keinen Gedanken an ein Karriereende verschwendet. "Ich weiß, ich habe nicht mehr viele Jahre zu spielen, vier oder fünf noch. Wir werden sehen, und ich möchte noch mehr Titel gewinnen", sagte der Portugiese bei DAZN.

Auf die Abschiedsgerüchte wollte Ronaldo nicht konkret eingehen: "Ich muss Ihnen nicht sagen, dass ich sehr gut bin, weil die Zahlen da sind. Die Fakten sind Fakten, der Rest ist völlig egal. Es spielt überhaupt keine Rolle."

In der laufenden Spielzeit konnte Ronaldo in den bisherigen 30 Pflichtspielen 15 Tore und drei Assists für United verzeichnen. Beim 0:0 am Wochenende gegen den FC Watford blieb aber nicht nur CR7 torlos. Und: In den vergangenen zehn Partien gelang Ronaldo nur ein einziger Treffer.

Rangnick, der nach der Saison weiter als Berater für ManUnited tätig sein wird, hat aktuell kaum Alternativen in der Offensive. Edinson Cavani ist verletzt, Marcus Rashford befindet sich im Formtief.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung