Cookie-Einstellungen

Millionen-Missverständnisse und ewige Leihspieler: Begiristains City-Flops

 
Beim FC Barcelona beförderte Txiki Begiristain (l.) 2008 Pep Guardiola (r.) vom Nachwuchs- zum Cheftrainer und begründete die erfolgreichste Ära der jüngeren Barca-Geschichte. 2010 nahm er sich eine Auszeit, die im Oktober 2012 …
© getty
Beim FC Barcelona beförderte Txiki Begiristain (l.) 2008 Pep Guardiola (r.) vom Nachwuchs- zum Cheftrainer und begründete die erfolgreichste Ära der jüngeren Barca-Geschichte. 2010 nahm er sich eine Auszeit, die im Oktober 2012 …
… mit dem Einstieg als Sportdirektor bei Manchester City endete. Seit 2016 ist auch das Duo Guardiola/Begiristain wieder vereint. Und Begiristain investierte seither die Scheich-Millionen zumeist geschickt. Aber nicht jeder Deal glückte. Eine Auswahl.
© imago images
… mit dem Einstieg als Sportdirektor bei Manchester City endete. Seit 2016 ist auch das Duo Guardiola/Begiristain wieder vereint. Und Begiristain investierte seither die Scheich-Millionen zumeist geschickt. Aber nicht jeder Deal glückte. Eine Auswahl.
STEVAN JOVETIC (2013 für 26 Mio. Euro vom AC Florenz verpflichtet): Nach 27 Toren in zwei Jahren für die Fiorentina schnappte sich City den Angreifer, doch der Montenegriner konnte die Erwartungen nie erfüllen.
© getty
STEVAN JOVETIC (2013 für 26 Mio. Euro vom AC Florenz verpflichtet): Nach 27 Toren in zwei Jahren für die Fiorentina schnappte sich City den Angreifer, doch der Montenegriner konnte die Erwartungen nie erfüllen.
Im zweiten City-Jahr wurde er in der Rückrunde sogar aus dem Champions-League-Kader gestrichen. Kommentar Jovetic: "Der Trainer hat mich heute getötet." Inter zahlte dann 13 Millionen, 2021 landete er bei der Hertha.
© getty
Im zweiten City-Jahr wurde er in der Rückrunde sogar aus dem Champions-League-Kader gestrichen. Kommentar Jovetic: "Der Trainer hat mich heute getötet." Inter zahlte dann 13 Millionen, 2021 landete er bei der Hertha.
ELIAQUIM MANGALA (2014 für 45 Mio. Euro vom FC Porto verpflichtet): Für den Innenverteidiger legte City 2014 eine ordentliche Stange Geld auf den Tisch, ausgezahlt hat sich der Deal allerdings nicht.
© getty
ELIAQUIM MANGALA (2014 für 45 Mio. Euro vom FC Porto verpflichtet): Für den Innenverteidiger legte City 2014 eine ordentliche Stange Geld auf den Tisch, ausgezahlt hat sich der Deal allerdings nicht.
Zwar zählte der Franzose in den ersten beiden Jahren zeitweise zum Stammpersonal, doch durchsetzen konnte er sich nicht. Es folgten Leihen zu Valencia und Everton, ehe er 2019 ablösefrei nach Valencia ging. Seit Sommer 2021 ist er ohne Klub.
© getty
Zwar zählte der Franzose in den ersten beiden Jahren zeitweise zum Stammpersonal, doch durchsetzen konnte er sich nicht. Es folgten Leihen zu Valencia und Everton, ehe er 2019 ablösefrei nach Valencia ging. Seit Sommer 2021 ist er ohne Klub.
WILFRIED BONY (2015 für 32 Mio. Euro von Swansea City verpflichtet): Mit 34 Toren in 18 Monaten für Swansea empfahl sich Bony Anfang 2015 für den nächsten Schritt. Der Ivorer blieb im Trikot der Skyblues aber vieles schuldig.
© getty
WILFRIED BONY (2015 für 32 Mio. Euro von Swansea City verpflichtet): Mit 34 Toren in 18 Monaten für Swansea empfahl sich Bony Anfang 2015 für den nächsten Schritt. Der Ivorer blieb im Trikot der Skyblues aber vieles schuldig.
2016 wurde der Stürmer nach nur zehn Toren in zwei Jahren an Stoke verliehen, ein Jahr später erfolgte die Rückkehr für 13 Millionen zu den Swans. Bis 2020 war Bony noch in Saudi-Arabien aktiv, seither ist er vereinslos.
© getty
2016 wurde der Stürmer nach nur zehn Toren in zwei Jahren an Stoke verliehen, ein Jahr später erfolgte die Rückkehr für 13 Millionen zu den Swans. Bis 2020 war Bony noch in Saudi-Arabien aktiv, seither ist er vereinslos.
ENES ÜNAL (kam 2015 für 5 Mio. Euro von Bursaspor): Zwei Jahre stand Ünal bei ManCity unter Vertrag. Seine Bilanz: abgesehen von Testspielen keine Einsätze für die Skyblues. Stattdessen Leihen nach Genk, Breda und Enschede.
© getty
ENES ÜNAL (kam 2015 für 5 Mio. Euro von Bursaspor): Zwei Jahre stand Ünal bei ManCity unter Vertrag. Seine Bilanz: abgesehen von Testspielen keine Einsätze für die Skyblues. Stattdessen Leihen nach Genk, Breda und Enschede.
Bei Twente startete der Türke mit 18 Buden durch, sodass Villarreal 2017 stolze 14 Millionen Euro überwies und City damit doch noch ein Plus erwirtschaftete. Über Valladolid landete Ünal schließlich 2020 in Getafe.
© getty
Bei Twente startete der Türke mit 18 Buden durch, sodass Villarreal 2017 stolze 14 Millionen Euro überwies und City damit doch noch ein Plus erwirtschaftete. Über Valladolid landete Ünal schließlich 2020 in Getafe.
PATRICK ROBERTS (2015 für 7,2 Mio. Euro vom FC Fulham verpflichtet): Roberts schaffte es immerhin auf drei Einsätze für die Citizens. Ansonsten schaffte es der Flügelflitzer aufgrund der großen Konkurrenz kaum ins Aufgebot.
© getty
PATRICK ROBERTS (2015 für 7,2 Mio. Euro vom FC Fulham verpflichtet): Roberts schaffte es immerhin auf drei Einsätze für die Citizens. Ansonsten schaffte es der Flügelflitzer aufgrund der großen Konkurrenz kaum ins Aufgebot.
Auch sechseinhalb Jahre später ist Roberts noch immer ein City-Spieler, aktuell allerdings an Troyes verliehen. Dort nur mit je einem Einsatz in der Ligue 1 und im Pokal.
© getty
Auch sechseinhalb Jahre später ist Roberts noch immer ein City-Spieler, aktuell allerdings an Troyes verliehen. Dort nur mit je einem Einsatz in der Ligue 1 und im Pokal.
CLAUDIO BRAVO (2016 für 18 Mio. Euro vom FC Barcelona verpflichtet): Der Chilene war zuvor zwei Jahre Stammkeeper in Barcelona, bevor ihn Guardiola nach Manchester lockte. Schon beim Debüt gegen ManUnited patzte er.
© getty
CLAUDIO BRAVO (2016 für 18 Mio. Euro vom FC Barcelona verpflichtet): Der Chilene war zuvor zwei Jahre Stammkeeper in Barcelona, bevor ihn Guardiola nach Manchester lockte. Schon beim Debüt gegen ManUnited patzte er.
Und so ging es weiter, zwischenzeitlich ließ er während der Saison sechs Schüsse in Folge passieren. Im Februar zog Pep die Reißleine und stellte lieber den 35-jährigen Caballero auf. Bravo blieb bis 2020 Reservekeeper, jetzt bei Betis.
© getty
Und so ging es weiter, zwischenzeitlich ließ er während der Saison sechs Schüsse in Folge passieren. Im Februar zog Pep die Reißleine und stellte lieber den 35-jährigen Caballero auf. Bravo blieb bis 2020 Reservekeeper, jetzt bei Betis.
MARLOS MORENO (2016 für 5,5 Mio. Euro von Atletico Nacional verpflichtet): Der talentierte Kolumbianer kam aus der Geburtsstadt von Pablo Escobar, allerdings wartet der Flügelflitzer noch heute auf seinen ersten Einsatz.
© getty
MARLOS MORENO (2016 für 5,5 Mio. Euro von Atletico Nacional verpflichtet): Der talentierte Kolumbianer kam aus der Geburtsstadt von Pablo Escobar, allerdings wartet der Flügelflitzer noch heute auf seinen ersten Einsatz.
Ob dieser je kommen wird? Seit dem Kauf wurde Moreno sechsmal in fünf verschiedene Länder verliehen. Spanien, Brasilien, Mexiko, Portugal und zuletzt nach Belgien. Vielleicht gelingt ja beim KV Kortrijk der Durchbruch.
© getty
Ob dieser je kommen wird? Seit dem Kauf wurde Moreno sechsmal in fünf verschiedene Länder verliehen. Spanien, Brasilien, Mexiko, Portugal und zuletzt nach Belgien. Vielleicht gelingt ja beim KV Kortrijk der Durchbruch.
NOLITO (2016 für 18 Mio. Euro von Celta Vigo geholt): Der Flügelstürmer kam aus Spanien, wurde mit seiner Familie im regnerischen Manchester aber nie glücklich. In seiner einzigen Saison machte er in 30 Spielen sechs Tore.
© getty
NOLITO (2016 für 18 Mio. Euro von Celta Vigo geholt): Der Flügelstürmer kam aus Spanien, wurde mit seiner Familie im regnerischen Manchester aber nie glücklich. In seiner einzigen Saison machte er in 30 Spielen sechs Tore.
Für sieben Millionen Euro verließ er City Richtung FC Sevilla, wo er aber auch nicht mehr an seine Leistungen bei Vigo anknüpfen konnte. Seit 2020 wieder zurück bei Celta.
© getty
Für sieben Millionen Euro verließ er City Richtung FC Sevilla, wo er aber auch nicht mehr an seine Leistungen bei Vigo anknüpfen konnte. Seit 2020 wieder zurück bei Celta.
DOUGLAS LUIZ (2017 für 12 Mio. Euro von Vasco da Gama verpflichtet): Der Brasilianer wurde gleich nach der Verpflichtung an Girona verliehen. Auch im Jahr darauf wurde Luiz verliehen, weil er auf der Insel keine Arbeitserlaubnis erhielt.
© getty
DOUGLAS LUIZ (2017 für 12 Mio. Euro von Vasco da Gama verpflichtet): Der Brasilianer wurde gleich nach der Verpflichtung an Girona verliehen. Auch im Jahr darauf wurde Luiz verliehen, weil er auf der Insel keine Arbeitserlaubnis erhielt.
2019 hatte er sie endlich, doch City keine Verwendung für den Sechser. Immerhin: Durch den Verkauf an Aston Villa für rund 16 Millionen machte City mit diesem Fehleinkauf sogar noch ein bisschen Kasse.
© getty
2019 hatte er sie endlich, doch City keine Verwendung für den Sechser. Immerhin: Durch den Verkauf an Aston Villa für rund 16 Millionen machte City mit diesem Fehleinkauf sogar noch ein bisschen Kasse.
ANTE PALAVERSA (2019 für 6 Mio. Euro von Hajduk Split verpflichtet): Im Februar 2019 schnappte sich City den damals 18-Jährigen und verlieh ihn zurück nach Kroatien.
© getty
ANTE PALAVERSA (2019 für 6 Mio. Euro von Hajduk Split verpflichtet): Im Februar 2019 schnappte sich City den damals 18-Jährigen und verlieh ihn zurück nach Kroatien.
Im Jahr darauf wurde Palaversa bei Oostende in Belgien geparkt, in Getafe danach zunächst auch meist nur auf der Bank. Aktuell an Kortrijk verliehen, dort kommt er regelmäßig zum Zug.
© getty
Im Jahr darauf wurde Palaversa bei Oostende in Belgien geparkt, in Getafe danach zunächst auch meist nur auf der Bank. Aktuell an Kortrijk verliehen, dort kommt er regelmäßig zum Zug.
FERRAN TORRES (2020 für 35,5 Mio. Euro vom FC Valencia verpflichtet): Der spanische Offensivspieler wurde mit großen Hoffnungen verpflichtet, kam trotz guter Ansätze aber nicht über die Jokerrolle hinaus.
© getty
FERRAN TORRES (2020 für 35,5 Mio. Euro vom FC Valencia verpflichtet): Der spanische Offensivspieler wurde mit großen Hoffnungen verpflichtet, kam trotz guter Ansätze aber nicht über die Jokerrolle hinaus.
In 43 Spielen für ManCity gelangen Torres 16 Treffer. Anfang Januar ließ City Torres zum FC Barcelona ziehen, bei einer Ablöse von 55 Millionen Euro erzielten die Skyblues dabei immerhin noch einen Gewinn.
© getty
In 43 Spielen für ManCity gelangen Torres 16 Treffer. Anfang Januar ließ City Torres zum FC Barcelona ziehen, bei einer Ablöse von 55 Millionen Euro erzielten die Skyblues dabei immerhin noch einen Gewinn.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung