Cookie-Einstellungen

Spiel eins nach der Saudi-Übernahme: Verrückte Szenen in Newcastle

 
Am Sonntag war Spiel eins von Newcastle United nach der Übernahme durch einen Investmentfond aus Saudi-Arabien, der sich kürzlich 80 Prozent der Anteile an den Magpies sicherte. Es waren skurrile Szenen zu beobachten - Film ab!
© getty
Am Sonntag war Spiel eins von Newcastle United nach der Übernahme durch einen Investmentfond aus Saudi-Arabien, der sich kürzlich 80 Prozent der Anteile an den Magpies sicherte. Es waren skurrile Szenen zu beobachten - Film ab!
Vor der Partie sah man zahlreiche Newcastle-Fans, die sich in arabische Gewänder hüllten. Auch der Gesang "F**k you, ManCity, we're richer than you" war zu hören. Im Folgenden ein paar Impressionen ohne weiteren Kommentar.
© getty
Vor der Partie sah man zahlreiche Newcastle-Fans, die sich in arabische Gewänder hüllten. Auch der Gesang "F**k you, ManCity, we're richer than you" war zu hören. Im Folgenden ein paar Impressionen ohne weiteren Kommentar.
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Newcastle United, Premier League, Übernahme, Saudi
© getty
Blair McDougall, Politaktivist der Labour Party, hat mehr als 1200 Euro an Spenden gesammelt - und ist am Spieltag mit einem Plakatwagen durch Newcastle gefahren, auf dem ein Bild des ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi prangte.
© getty
Blair McDougall, Politaktivist der Labour Party, hat mehr als 1200 Euro an Spenden gesammelt - und ist am Spieltag mit einem Plakatwagen durch Newcastle gefahren, auf dem ein Bild des ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi prangte.
Im Inneren des St. James’ Park warteten die Anhänger in ihren Kostümen mit einer Choreographie auf.
© getty
Im Inneren des St. James’ Park warteten die Anhänger in ihren Kostümen mit einer Choreographie auf.
Darauf stand: "'Cause this is a mighty town. Built upon a solid ground, and everything they've tried so hard to kill - we will rebuild."
© getty
Darauf stand: "'Cause this is a mighty town. Built upon a solid ground, and everything they've tried so hard to kill - we will rebuild."
Und die beiden waren natürlich auch da: Newcastles neuer Vorsitzender Yasir Al-Rumayyan und die englische Minderheitseigentümerin der Magpies, Amanda Staveley.
© getty
Und die beiden waren natürlich auch da: Newcastles neuer Vorsitzender Yasir Al-Rumayyan und die englische Minderheitseigentümerin der Magpies, Amanda Staveley.
Dann war da auch noch das Spiel gegen Tottenham Hotspur - und dieses ging ideal los für die Hausherren: Nach nur zwei Minuten traf Callum Wilson zum 1:0 für Newcastle. Die Menge rastete aus.
© getty
Dann war da auch noch das Spiel gegen Tottenham Hotspur - und dieses ging ideal los für die Hausherren: Nach nur zwei Minuten traf Callum Wilson zum 1:0 für Newcastle. Die Menge rastete aus.
Mütze, Maske, Bart - der Herr hinter dem jubelnden Fan nimmt die frühe Führung relativ stoisch hin.
© getty
Mütze, Maske, Bart - der Herr hinter dem jubelnden Fan nimmt die frühe Führung relativ stoisch hin.
Die Freude hielt aber nicht lange. Tanguy Ndombele (17.) und Harry Kane (22.) drehten die Partie, die in der 43. Minute wegen eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne für rund 20 Minuten unterbrochen werden musste.
© getty
Die Freude hielt aber nicht lange. Tanguy Ndombele (17.) und Harry Kane (22.) drehten die Partie, die in der 43. Minute wegen eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne für rund 20 Minuten unterbrochen werden musste.
Ein Zuschauer war zusammengebrochen, Fans riefen Ordner und leisteten erste Hilfe. Das sahen die Spurs-Profis Eric Dier and Sergio Reguilon offenbar und alarmierten den Schiedsrichter. Der Zustand des Zuschauers soll Medienberichten zufolge stabil sein.
© getty
Ein Zuschauer war zusammengebrochen, Fans riefen Ordner und leisteten erste Hilfe. Das sahen die Spurs-Profis Eric Dier and Sergio Reguilon offenbar und alarmierten den Schiedsrichter. Der Zustand des Zuschauers soll Medienberichten zufolge stabil sein.
Nachdem ein Defibrillator an den Ort des Geschehens gebracht wurde und beide Mannschaften in die Kabine geschickt wurden, konnte das Spiel wiederaufgenommen werden. Heung-Min Son traf schließlich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 3:1.
© getty
Nachdem ein Defibrillator an den Ort des Geschehens gebracht wurde und beide Mannschaften in die Kabine geschickt wurden, konnte das Spiel wiederaufgenommen werden. Heung-Min Son traf schließlich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 3:1.
Eine Minute vor Schluss verkürzten die Magpies dank Diers Eigentor zwar noch auf 2:3, doch die fünfte Niederlage im achten Spiel war perfekt. Newcastle steht noch ohne Dreier auf dem vorletzten Platz. Für Trainer Steve Bruce wird's jetzt noch enger.
© getty
Eine Minute vor Schluss verkürzten die Magpies dank Diers Eigentor zwar noch auf 2:3, doch die fünfte Niederlage im achten Spiel war perfekt. Newcastle steht noch ohne Dreier auf dem vorletzten Platz. Für Trainer Steve Bruce wird's jetzt noch enger.
Auch die zuvor so euphorischen Fans hatten genug gesehen. Zahlreiche von ihnen verließen das Stadion noch vor Schlusspfiff.
© getty
Auch die zuvor so euphorischen Fans hatten genug gesehen. Zahlreiche von ihnen verließen das Stadion noch vor Schlusspfiff.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung