Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Chelsea deklassiert Tottenham - United-Sieg mit CR7-Tor und irrer Schlussphase

Von SID/SPOX

Die deutschen Teammanager Jürgen Klopp und Thomas Tuchel liefern sich in der Premier League mit ihren Klubs und Rekordmeister Manchester United einen Dreikampf um die Tabellenspitze. Klopps FC Liverpool und Champions-League-Sieger FC Chelsea mit Tuchel auf der Bank übernahmen punkt- und torgleich aufgrund der besseren Trefferdifferenz die Tabellenführung von Manchester.

Chelsea setzte sich bei Tottenham Hotspur mit Rüdiger und Nationalmannschaftskollege Kai Havertz in der Anfangsformation mit 3:0 (0:0) durch. Die Treffer erzielten Thiago Silva (49.) per Kopf, N'Golo Kante mit einem abgefälschten Distanzschuss (57.) und Rüdiger (90.+2). Timo Werner kam 20 Minuten vor dem Abpfiff für Havertz auf das Feld und bereitete den dritten Treffer der Blues vor. Liverpool siegte am Samstag gegen Crystal Palace ebenso 3:0 (1:0).

Bereits zuvor fuhr Manchester United gegen West Ham United den dritten Sieg in Folge ein. Beim 2:1 traf Cristiano Ronaldo erneut, jedoch brachte erst ein Last-Minute-Tor von Jesse Lingard, vergangene Saison noch auf Leihbasis bei den Hammers, die Red Devils auf Siegkurs. West Ham vergab tief in der Nachspielzeit noch einen Strafstoß.

Ronaldo hatte für die Red Devils im ersten Durchgang nach Vorlage von Bruno Fernandes mit einer Direktabnahme per Nachschuss den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (35.). Seit seiner Rückkehr nach Manchester traf der Portugiese bislang in jedem der drei Pflichtspiele. Die Hammers waren zuvor durch Said Benrahma in Führung gegangen (30.).

Dramatisch wurde es dann kurz vor Schluss. Der eingewechselte Lingard, der sich in West Ham in der vergangenen Rückrunde mit guten Leistungen wieder in den Dunstkreis der englischen Nationalmannschaft gespielt hatte, wurde in der 89. Minute im Sechzehner freigespielt und jagte den Ball traumhaft in den rechten Winkel. Ausgerechnet Lingard, war im doppelten Sinne zu verstehen, schließlich war es der 28-Jährige, der mit einem katastrophalen Fehlpass unter der Woche die United-Pleite gegen Bern in der Champions League verursacht hatte.

"Das war heute eine gute Antwort", sagte United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer bei Sky nach dem Spiel: "Er hat klargestellt, dass er hier um seinen Platz kämpfen will. Er liefert ab und er wird auch Mittwoch spielen. Er geht mit Höhen und Tiefen richtig um. Er wird erwachsen und ist ein guter Spieler."

Tief in der Nachspielzeit bot sich West Ham jedoch noch einmal die große Chance auf den Ausgleich, weil eine Yarmolenko-Flanke Luke Shaw an den Arm gesprungen war. Den anschließenden Elfmeter vergab der erst in der Nachspielzeit eingewechselte Mark Noble jedoch, David de Gea parierte (90.+5).

Für den Spanier war es der erste gehaltene Elfmeter seit April 2016. Es folgten 40 Elfmeter für United und die spanische Nationalmannschaft, die er nicht halten konnte. Unter anderem wurde de Gea mit seinem Fehlschuss im Elfmeterschießen des Europa-League-Endspiels gegen Villarreal zur tragischen Figur.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Chelsea512:11113
1.FC Liverpool512:11113
3.Manchester United513:4913
4.Brighton & Hove Albion57:4312
5.Manchester City511:11010
6.FC Everton510:7310
7.Tottenham Hotspur53:6-39
8.West Ham United511:748
9.FC Brentford55:238
10.Aston Villa58:717
11.FC Watford56:8-26
12.Leicester City55:8-36
13.FC Arsenal52:9-76
14.Crystal Palace55:8-35
15.FC Southampton54:6-24
16.Wolverhampton Wanderers52:5-33
17.Leeds United55:12-73
18.Newcastle United56:13-72
19.FC Burnley53:9-61
20.Norwich City52:14-120

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung