Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United - Donny van de Beeks Berater: CR7-Transfer "alles andere als eine gute Nachricht"

Von Tim Ursinus
Die Rückkehr von Cristiano Ronaldo ist nicht für alle Spieler von Manchester United eine positive Nachricht.

Die Rückkehr von Cristiano Ronaldo ist nicht für alle Spieler von Manchester United eine positive Nachricht. Besonders Donny van de Beek befürchtet, dass er auf der Strecke bleibt.

"Die Ankunft von Cristiano war für uns alles andere als eine gute Neuigkeit", erklärte van de Beeks Berater, Guido Albers, bei Ziggo Sport. Der 24-Jährige war bereits vor Bekanntgabe des Transfers des Portugiesen in dieser Saison noch auf keine Einsatzminuten gekommen.

Durch die Rückkehr von Ronaldo wird Paul Pogba, der zuletzt auf der linken Außenbahn geglänzt hatte, wohl wieder ins Zentrum rücken. Somit schmälern sich die Chancen auf Spielzeit für van de Beek weiter.

Bereits in seiner Debüt-Saison war der niederländische Nationalspieler, nachdem die Red Devils für ihn 39 Millionen Euro an Ajax Amsterdam überwiesen hatten, nur auf 511 Spielminuten in der Premier League gekommen. Die Konsequenz: Kein Platz im EM-Kader von Oranje. Ein Wechsel wurde forciert.

"Wir hatten Gespräche mit (Ole Gunnar; Anm. d. Red.) Solskjaer und dem Vorstand. Wir haben die Initiative ergriffen, einen Verein zu finden, und unsere Suche endete bei Everton", sagte Albers. Der ManUnited-Trainer schob einem Transfer am Deadline Day aber den Riegel vor: Coach und Verein hätten ihm erklärt, "dass ein Transfer nicht infrage kommt und er sich am nächsten Morgen zum Training melden muss".

Van de Beek: Berater fordert mehr Spielzeit

Van de Beek war zwar in den Pokalwettbewerben auf einige Einsätze gekommen, der Berater des Mittelfeldspielers fordert aber eine klare Verbesserung der aktuellen Situation. "Wir haben deutlich gemacht, dass Donny kein Spieler ist, der nur im Carabao Cup, im FA Cup oder im Europapokal zum Einsatz kommt. Donny ist nach England gekommen, um in der Premier League zu spielen", erklärte Albers.

Der Spielervermittler gab sich trotzdem zuversichtlich. Sein Schützling habe im Sommer "extrem hart gearbeitet". Van de Beek habe sich nur sieben Tage Urlaub gegönnt: "Den Rest des Sommers trainierte er, um topfit zu werden. Er ist total bereit." Auch die Gespräche mit Trainer Solskjaer seien positiv gewesen.

"Ich rechne fest damit, dass Donny dieses Jahr eine echte Chance auf Einsätze bekommt", sagte Albers. Ob van de Beek in dieser Spielzeit wirklich oft auf dem Platz steht, wird sich zeigen. In jedem Fall ist er noch bis 2024 an United gebunden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung