Cookie-Einstellungen

Liverpool-Transfers: Lösen zwei Deutsche Klopps Wijnaldum-Problem?

 
Im vergangenen Sommer sorgte Liverpool mit Transfers von Diogo Jota und Thiago auf dem Transfermarkt für Aufsehen. Was machen die Reds in diesem Jahr? Und wer könnte Liverpool noch verlassen? Ein Überblick über die Gerüchtelage.
© getty
Im vergangenen Sommer sorgte Liverpool mit Transfers von Diogo Jota und Thiago auf dem Transfermarkt für Aufsehen. Was machen die Reds in diesem Jahr? Und wer könnte Liverpool noch verlassen? Ein Überblick über die Gerüchtelage.
FIXE ZUGÄNGE: Anstelle des im Winter von Schalke 04 ausgeliehenen Ozan Kabak landeten die Reds mit der Verpflichtung von RB Leipzigs Innenverteidiger IBRAHIMA KONATE einen ersten Coup.
© getty
FIXE ZUGÄNGE: Anstelle des im Winter von Schalke 04 ausgeliehenen Ozan Kabak landeten die Reds mit der Verpflichtung von RB Leipzigs Innenverteidiger IBRAHIMA KONATE einen ersten Coup.
Liverpool machte von der Ausstiegsklausel des 22-Jährigen in Höhe von 40 Millionen Euro Gebrauch, die Ablöse könnte sich durch Bonuszahlungen noch um sechs Millionen Euro erhöhen.
© getty
Liverpool machte von der Ausstiegsklausel des 22-Jährigen in Höhe von 40 Millionen Euro Gebrauch, die Ablöse könnte sich durch Bonuszahlungen noch um sechs Millionen Euro erhöhen.
Mit Konate, Joe Gomez, Joel Matip, Virgil van Dijk und dem ehemaligen Stuttgarter Nathaniel Phillips sind die Reds nach aktuellem Stand im defensiven Zentrum bestens besetzt.
© getty
Mit Konate, Joe Gomez, Joel Matip, Virgil van Dijk und dem ehemaligen Stuttgarter Nathaniel Phillips sind die Reds nach aktuellem Stand im defensiven Zentrum bestens besetzt.
FIXE ABGÄNGE: Etwas anders sieht es im zentralen Mittelfeld aus. In GEORGINIO WIJNALDUM (30) verlässt ein absoluter Leistungsträger die Reds ablösefrei Richtung PSG.
© getty
FIXE ABGÄNGE: Etwas anders sieht es im zentralen Mittelfeld aus. In GEORGINIO WIJNALDUM (30) verlässt ein absoluter Leistungsträger die Reds ablösefrei Richtung PSG.
Klopp adelte ihn zum Abschied als einen der "klügsten Spieler, die ich jemals das Privileg hatte zu trainieren". Weitere Abgänge im Mittelfeldzentrum könnten folgen, weshalb der Gerüchte-Fokus bei den Reds besonders auf Zentrumsspielern liegt.
© getty
Klopp adelte ihn zum Abschied als einen der "klügsten Spieler, die ich jemals das Privileg hatte zu trainieren". Weitere Abgänge im Mittelfeldzentrum könnten folgen, weshalb der Gerüchte-Fokus bei den Reds besonders auf Zentrumsspielern liegt.
MÖGLICHE ABGÄNGE: Dass NABY KEITA angesichts von nur 714 Einsatzminuten (auch wegen Corona und Verletzungen) in der vergangenen Saison nicht gerade glücklich mit seiner Situation an der Anfield Road ist, dürfte einleuchten.
© getty
MÖGLICHE ABGÄNGE: Dass NABY KEITA angesichts von nur 714 Einsatzminuten (auch wegen Corona und Verletzungen) in der vergangenen Saison nicht gerade glücklich mit seiner Situation an der Anfield Road ist, dürfte einleuchten.
Wie die as berichtet, sei das Verhältnis mit Klopp angespannt, weshalb Keita einen Wechsel im Sommer anstrebe. Angeblich habe er sich bereits Atletico Madrid angeboten, dies sei für die Rojiblancos aber aktuell keine Option.
© getty
Wie die as berichtet, sei das Verhältnis mit Klopp angespannt, weshalb Keita einen Wechsel im Sommer anstrebe. Angeblich habe er sich bereits Atletico Madrid angeboten, dies sei für die Rojiblancos aber aktuell keine Option.
Keitas Vertrag läuft noch bis 2023, aufgrund seiner zahlreichen Verletzungen in den drei Jahren bei Liverpool ist die Interessentenliste jedoch offenbar nicht allzu groß. Im April kursierte das Gerücht, Leicester City sei interessiert.
© getty
Keitas Vertrag läuft noch bis 2023, aufgrund seiner zahlreichen Verletzungen in den drei Jahren bei Liverpool ist die Interessentenliste jedoch offenbar nicht allzu groß. Im April kursierte das Gerücht, Leicester City sei interessiert.
Konkret wurde es bis dato zwischen den Foxes und dem 29-Jährigen aber nicht. Dass die Reds auch nur einen Großteil der 60 Mio. Euro Ablöse, die sie an Leipzig zahlten, zurückbekommen, ist äußerst unwahrscheinlich.
© getty
Konkret wurde es bis dato zwischen den Foxes und dem 29-Jährigen aber nicht. Dass die Reds auch nur einen Großteil der 60 Mio. Euro Ablöse, die sie an Leipzig zahlten, zurückbekommen, ist äußerst unwahrscheinlich.
Deutlich lauter rumort es bezüglich eines Abnehmers von XHERDAN SHAQIRI, der wie Keita kaum Spielzeit bekommt, vertraglich noch bis 2023 gebunden ist und nun gemeinsam mit Berater und Bruder Erdin den Markt sondieren soll.
© getty
Deutlich lauter rumort es bezüglich eines Abnehmers von XHERDAN SHAQIRI, der wie Keita kaum Spielzeit bekommt, vertraglich noch bis 2023 gebunden ist und nun gemeinsam mit Berater und Bruder Erdin den Markt sondieren soll.
Nach Angaben von Football Insider sollen drei Klubs beim Shaqiri-Management Interesse hinterlegt haben: Lazio und AS aus Rom und der FC Sevilla. 14 Millionen Euro sollen die Reds für den Schweizer fordern.
© getty
Nach Angaben von Football Insider sollen drei Klubs beim Shaqiri-Management Interesse hinterlegt haben: Lazio und AS aus Rom und der FC Sevilla. 14 Millionen Euro sollen die Reds für den Schweizer fordern.
Während eine Rückkehr Shaqiris nach Deutschland, wo er einst mit den Bayern das Triple holte, kein Thema aktuell ist, könnte sich MARKO GRUJIC wieder einem Bundesligisten anschließen.
© getty
Während eine Rückkehr Shaqiris nach Deutschland, wo er einst mit den Bayern das Triple holte, kein Thema aktuell ist, könnte sich MARKO GRUJIC wieder einem Bundesligisten anschließen.
Wie das Liverpool Echo berichtet, spekuliere Liverpool auf einen "Bieterkrieg" der Interessenten - darunter namentlich nicht genannte deutsche Klubs - um eine möglichst hohe Ablöse für Grujic zu kassieren.
© getty
Wie das Liverpool Echo berichtet, spekuliere Liverpool auf einen "Bieterkrieg" der Interessenten - darunter namentlich nicht genannte deutsche Klubs - um eine möglichst hohe Ablöse für Grujic zu kassieren.
Der 25 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler zeigte in zwei Leihjahren bei Hertha BSC (2018 bis 2020) starke Leistungen, kehrte zu den Reds zurück und wurde prompt an den FC Porto verliehen. Dort mal Stamm- und mal nur Reservespieler.
© getty
Der 25 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler zeigte in zwei Leihjahren bei Hertha BSC (2018 bis 2020) starke Leistungen, kehrte zu den Reds zurück und wurde prompt an den FC Porto verliehen. Dort mal Stamm- und mal nur Reservespieler.
Angesichts des Abgangs von Wijnaldum und des nahenden Keita-Abschieds könnte Grujic jedoch anstelle des Wechsels noch einmal einen Anlauf bei den Reds starten, um sich dort durchzusetzen. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.
© getty
Angesichts des Abgangs von Wijnaldum und des nahenden Keita-Abschieds könnte Grujic jedoch anstelle des Wechsels noch einmal einen Anlauf bei den Reds starten, um sich dort durchzusetzen. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.
Mehr als sich nur bei Liverpool durchzusetzen hat MOHAMED SALAH geschafft. Der Ägypter ist schon jetzt eine Vereinslegende - und das nach nur vier Jahren an der Anfield Road.
© getty
Mehr als sich nur bei Liverpool durchzusetzen hat MOHAMED SALAH geschafft. Der Ägypter ist schon jetzt eine Vereinslegende - und das nach nur vier Jahren an der Anfield Road.
125 Tore schoss er in 203 Spielen - sein letztes am 16. Mai. Die Frage ist: War's das jetzt? Antwort: Sehr wahrscheinlich nicht. Zwar soll Salah laut Mirror und Le Parisien PSG-Wunschspieler im Falle eines Mbappe-Wechsels sein, ...
© getty
125 Tore schoss er in 203 Spielen - sein letztes am 16. Mai. Die Frage ist: War's das jetzt? Antwort: Sehr wahrscheinlich nicht. Zwar soll Salah laut Mirror und Le Parisien PSG-Wunschspieler im Falle eines Mbappe-Wechsels sein, ...
... aber: Nach Angaben des ägyptischen Sportjournalisten Saif Zaher soll Salah bereits drei Angebote von Klubs während Transferperioden abgelehnt haben - darunter eines, das ihm das vierfache Gehalt eingebracht hätte.
© getty
... aber: Nach Angaben des ägyptischen Sportjournalisten Saif Zaher soll Salah bereits drei Angebote von Klubs während Transferperioden abgelehnt haben - darunter eines, das ihm das vierfache Gehalt eingebracht hätte.
Um Geld gehe es Salah nicht und er habe abgelehnt, um seine Reise mit Liverpool fortzusetzen. Dass Salah seine Meinung diesbezüglich geändert hat, darüber ist aktuell rein gar nichts bekannt.
© getty
Um Geld gehe es Salah nicht und er habe abgelehnt, um seine Reise mit Liverpool fortzusetzen. Dass Salah seine Meinung diesbezüglich geändert hat, darüber ist aktuell rein gar nichts bekannt.
Vor einer wesentlich ungewisseren Zukunft steht im Sommer TAIWO AWONIYI, der zunächst nach einer Leihe zu Union Berlin zu Liverpool zurückkehren wird. Zwar fühle sich der Nigerianer bei Union "sauwohl", wie Sportchef Ruhnert sagte, ...
© getty
Vor einer wesentlich ungewisseren Zukunft steht im Sommer TAIWO AWONIYI, der zunächst nach einer Leihe zu Union Berlin zu Liverpool zurückkehren wird. Zwar fühle sich der Nigerianer bei Union "sauwohl", wie Sportchef Ruhnert sagte, ...
... eine Verlängerung der Zusammenarbeit sei jedoch "alles andere als wahrscheinlich". Awoniyi besitzt darüber hinaus für die kommende Saison eine Arbeitserlaubnis in England, weshalb finanziell besser aufgestellte Klubs um ihn buhlen könnten.
© getty
... eine Verlängerung der Zusammenarbeit sei jedoch "alles andere als wahrscheinlich". Awoniyi besitzt darüber hinaus für die kommende Saison eine Arbeitserlaubnis in England, weshalb finanziell besser aufgestellte Klubs um ihn buhlen könnten.
Nach Informationen von SPOX und Goal haben die Reds bereits mit sieben Klubs Kontakt bezüglich eines Transfers oder einer erneuten Leihe gehabt. Darunter Fulham, West Brom, Stoke, Stuttgart und Wolfsburg.
© getty
Nach Informationen von SPOX und Goal haben die Reds bereits mit sieben Klubs Kontakt bezüglich eines Transfers oder einer erneuten Leihe gehabt. Darunter Fulham, West Brom, Stoke, Stuttgart und Wolfsburg.
Anderlecht ist bereits mit einem Angebot in Höhe von sechs Millionen Euro abgeblitzt. Liverpool fordert rund 9 Millionen für den Stürmer, der bei Union in 21 BL-Spielen fünf Tore erzielte und drei Vorlagen beisteuerte.
© getty
Anderlecht ist bereits mit einem Angebot in Höhe von sechs Millionen Euro abgeblitzt. Liverpool fordert rund 9 Millionen für den Stürmer, der bei Union in 21 BL-Spielen fünf Tore erzielte und drei Vorlagen beisteuerte.
Noch wahrscheinlicher als ein Awoniyi-Verkauf ist der von Torhüter LORIS KARIUS. Die Torwartsituation bei den Reds ist klar: Alisson ist gesetzt, mit Ersatzkeeper Adrian wurde kürzlich verlängert, dazu kommt Eigengewächs Kelleher.
© getty
Noch wahrscheinlicher als ein Awoniyi-Verkauf ist der von Torhüter LORIS KARIUS. Die Torwartsituation bei den Reds ist klar: Alisson ist gesetzt, mit Ersatzkeeper Adrian wurde kürzlich verlängert, dazu kommt Eigengewächs Kelleher.
Karius, dessen Leihe bei Union am 30. Juni endet, wird erneut nicht zum Liverpool-Kader gehören - und angesichts seines 2022 auslaufenden Vertrags wird er wohl verkauft. Die Frage ist: Wohin?
© getty
Karius, dessen Leihe bei Union am 30. Juni endet, wird erneut nicht zum Liverpool-Kader gehören - und angesichts seines 2022 auslaufenden Vertrags wird er wohl verkauft. Die Frage ist: Wohin?
Zuletzt berichtete der kicker, dass der VfB Stuttgart Karius als Ersatz für den zum BVB gewechselten Gregor Kobel im Blick habe. Bei den Schwaben wird jedoch Florian Müller nun die neue Nummer eins.
© getty
Zuletzt berichtete der kicker, dass der VfB Stuttgart Karius als Ersatz für den zum BVB gewechselten Gregor Kobel im Blick habe. Bei den Schwaben wird jedoch Florian Müller nun die neue Nummer eins.
Ebenfalls keine Zukunft mehr an der Anfield Road haben soll DIVOCK ORIGI. Der Belgier machte sich mit seinem Tor gegen Barca in der CL 2019 unsterblich, bei den Reds spielte er zuletzt aber überhaupt keine Rolle mehr (536 Einsatzminuten).
© getty
Ebenfalls keine Zukunft mehr an der Anfield Road haben soll DIVOCK ORIGI. Der Belgier machte sich mit seinem Tor gegen Barca in der CL 2019 unsterblich, bei den Reds spielte er zuletzt aber überhaupt keine Rolle mehr (536 Einsatzminuten).
MÖGLICHE ZUGÄNGE: Der Fokus der Reds dürfte nach der Verpflichtung von Konate und dem Abgang von Wijnaldum auf der zentralen Mittelfeldposition liegen. Dabei stehen sogar zwei Deutsche im Fokus der Transfergerüchte.
© getty
MÖGLICHE ZUGÄNGE: Der Fokus der Reds dürfte nach der Verpflichtung von Konate und dem Abgang von Wijnaldum auf der zentralen Mittelfeldposition liegen. Dabei stehen sogar zwei Deutsche im Fokus der Transfergerüchte.
Einer davon soll Nationalspieler FLORIAN NEUHAUS sein. Wie Sport1 berichtet, habe es bereits erste Gespräche zwischen dem Gladbacher Mittelfeld-Regisseur und Liverpool gegeben. Das wäre eine Kehrtwende.
© getty
Einer davon soll Nationalspieler FLORIAN NEUHAUS sein. Wie Sport1 berichtet, habe es bereits erste Gespräche zwischen dem Gladbacher Mittelfeld-Regisseur und Liverpool gegeben. Das wäre eine Kehrtwende.
Denn Neuhaus sagte erst kürzlich, dass er sich in Gladbach wohlfühle: "Dieses Gefühl muss ein neuer Klub erstmal überbieten." Danach galt ein Sommerwechsel als unwahrscheinlich, zumal auch die Bayern - wohl erst für 2022 - Interesse bekundet haben.
© getty
Denn Neuhaus sagte erst kürzlich, dass er sich in Gladbach wohlfühle: "Dieses Gefühl muss ein neuer Klub erstmal überbieten." Danach galt ein Sommerwechsel als unwahrscheinlich, zumal auch die Bayern - wohl erst für 2022 - Interesse bekundet haben.
Neuhaus dazu zu Sport1: "Ich kann mir auch vorstellen, ins Ausland zu wechseln. Ich muss nicht zum FC Bayern gehen." Der 24-Jährige soll in Gladbach eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Mio. Euro haben, die für diesen Sommer aber nicht mehr gilt.
© getty
Neuhaus dazu zu Sport1: "Ich kann mir auch vorstellen, ins Ausland zu wechseln. Ich muss nicht zum FC Bayern gehen." Der 24-Jährige soll in Gladbach eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Mio. Euro haben, die für diesen Sommer aber nicht mehr gilt.
Bedeutet: Sollte Liverpool für Neuhaus, dessen Vertrag bis 2024 gilt, bieten wollen, wird's teuer für Klopp und Co. Die etwas günstigere und Premier-League-erfahrene Alternative könnte PASCAL GROß sein.
© getty
Bedeutet: Sollte Liverpool für Neuhaus, dessen Vertrag bis 2024 gilt, bieten wollen, wird's teuer für Klopp und Co. Die etwas günstigere und Premier-League-erfahrene Alternative könnte PASCAL GROß sein.
Wie tuttomercatoweb berichtet, seien die Reds auch an dem 30 Jahre alten Deutschen in Diensten von Brighton & Hove interessiert. Groß (Vertrag bis 2022) ist bei den Seagulls Leistungsträger, war in 137 Spielen an 40 Toren direkt beteiligt.
© getty
Wie tuttomercatoweb berichtet, seien die Reds auch an dem 30 Jahre alten Deutschen in Diensten von Brighton & Hove interessiert. Groß (Vertrag bis 2022) ist bei den Seagulls Leistungsträger, war in 137 Spielen an 40 Toren direkt beteiligt.
Er kommt zwar aus seiner wohl besten Saison in der Premier League, allerdings ist Liverpool wohl eine Nummer zu groß für Groß - zumal Liverpool bei Wijnaldum nicht All-in ging, weil dieser nun - wie Groß - Anfang 30 ist.
© getty
Er kommt zwar aus seiner wohl besten Saison in der Premier League, allerdings ist Liverpool wohl eine Nummer zu groß für Groß - zumal Liverpool bei Wijnaldum nicht All-in ging, weil dieser nun - wie Groß - Anfang 30 ist.
Gleiches gilt auch für AARON RAMSEY, der zuletzt über seine zwei "frustrierenden" Jahre bei Juventus aufgrund von Verletzungen bei FourFourTwo klagte und nach der EM mit einer Rückkehr nach England in Verbindung gebracht wird.
© getty
Gleiches gilt auch für AARON RAMSEY, der zuletzt über seine zwei "frustrierenden" Jahre bei Juventus aufgrund von Verletzungen bei FourFourTwo klagte und nach der EM mit einer Rückkehr nach England in Verbindung gebracht wird.
Neben Ex-Klub Arsenal, Crystal Palace und Everton wird auch der FC Liverpool von italienischen Medien als Interessent für Ramsey genannt, lediglich 12 Mio. Euro soll Juve für Ramsey, dessen Vertrag 2023 ausläuft, fordern.
© getty
Neben Ex-Klub Arsenal, Crystal Palace und Everton wird auch der FC Liverpool von italienischen Medien als Interessent für Ramsey genannt, lediglich 12 Mio. Euro soll Juve für Ramsey, dessen Vertrag 2023 ausläuft, fordern.
Etwas konkreter soll die Sache zwischen Liverpool und LORENZO PELLEGRINI sein, wie die Corriere dello Sport und auch der Independent berichten.
© getty
Etwas konkreter soll die Sache zwischen Liverpool und LORENZO PELLEGRINI sein, wie die Corriere dello Sport und auch der Independent berichten.
Demnach habe Liverpool der AS Roma bereits ein Angebot in Höhe von 30 Mio. Euro gemacht und somit die Ausstiegsklausel des 24 Jahre alten zentralen Mittelfeldspielers aktiviert.
© getty
Demnach habe Liverpool der AS Roma bereits ein Angebot in Höhe von 30 Mio. Euro gemacht und somit die Ausstiegsklausel des 24 Jahre alten zentralen Mittelfeldspielers aktiviert.
Der 24-Jährige gilt als idealer Wijnaldum-Ersatz mit noch etwas mehr Offensivdrang. Bei der Roma war er 2020/21 absoluter Leistungsträger (7 Tore, 6 Vorlagen), verletzte sich aber kurz vor EM-Start.
© getty
Der 24-Jährige gilt als idealer Wijnaldum-Ersatz mit noch etwas mehr Offensivdrang. Bei der Roma war er 2020/21 absoluter Leistungsträger (7 Tore, 6 Vorlagen), verletzte sich aber kurz vor EM-Start.
RAPHINHA von Leeds United wäre anders als die bis dato genannten Kandidaten ein Mann für die offensiven Flügel. Nach Angaben der Yorkshire Evening Post seien die Reds "definitiv" interessiert, Kontakt gab es aber noch nicht.
© getty
RAPHINHA von Leeds United wäre anders als die bis dato genannten Kandidaten ein Mann für die offensiven Flügel. Nach Angaben der Yorkshire Evening Post seien die Reds "definitiv" interessiert, Kontakt gab es aber noch nicht.
Der 24-Jährige war erst im Oktober des vergangenen Jahres von Rennes zu Leeds gewechselt (18,5 Mio. Euro) und spielte eine bärenstarke erste Premier-League-Saison (6 Tore, 9 Vorlagen in 30 Spielen).
© getty
Der 24-Jährige war erst im Oktober des vergangenen Jahres von Rennes zu Leeds gewechselt (18,5 Mio. Euro) und spielte eine bärenstarke erste Premier-League-Saison (6 Tore, 9 Vorlagen in 30 Spielen).
Ebenfalls ein neuer Mann für die Liverpooler Offensive könnte offenbar PATSON DAKA von RB Salzburg werden. Zuerst berichteten die Salzburger Nachrichten im März über das Interesse der Reds am 22-Jährigen.
© getty
Ebenfalls ein neuer Mann für die Liverpooler Offensive könnte offenbar PATSON DAKA von RB Salzburg werden. Zuerst berichteten die Salzburger Nachrichten im März über das Interesse der Reds am 22-Jährigen.
Nun soll es aber nach Angaben von Football Insider schon konkreter geworden sein. Demnach habe Liverpool bereits Kontakt mit Daka aufgenommen. Die Ablöse soll knapp 20 Millionen Euro betragen.
© getty
Nun soll es aber nach Angaben von Football Insider schon konkreter geworden sein. Demnach habe Liverpool bereits Kontakt mit Daka aufgenommen. Die Ablöse soll knapp 20 Millionen Euro betragen.
Neben Liverpool sollen nach Mirror-Angaben auch Leicester City und Chelsea um Daka buhlen. Der Stürmer erzielte in 42 Spielen wettbewerbsübergreifend 34 Tore und lieferte zwölf Vorlagen. Im Schnitt traf er für RB alle 72 Minuten.
© getty
Neben Liverpool sollen nach Mirror-Angaben auch Leicester City und Chelsea um Daka buhlen. Der Stürmer erzielte in 42 Spielen wettbewerbsübergreifend 34 Tore und lieferte zwölf Vorlagen. Im Schnitt traf er für RB alle 72 Minuten.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung