Cookie-Einstellungen
Fussball

Romelu Lukaku schießt gegen Kritiker bei Manchester United: "Ich dachte: 'Scheiß drauf, Ich bin raus'"

Von SPOX
Seit seinem Wechsel zu Inter Mailand schießt Romelu Lukaku wieder Tore wie am Fließband.

Stürmer Romelu Lukaku von Inter Mailand hat in einem Interview erklärt, warum es ihm während seines Engagements bei Manchester United nicht gelungen ist, sein gesamtes Potenzial abzurufen.

"Wenn man vergleicht, wie ich in England gespielt habe, gibt es zwar Verbesserungen, aber es ist noch der gleiche Rom", so der 27-Jährige im Gespräch mit The Times: "Wenn Sie mich jetzt anschauen, sehen Sie ein anderes Ergebnis. Sie sehen die ganze Person, das volle Potenzial. Sie sehen das, was ich in England hätte tun können."

Lukaku, der am Freitag zum besten Spieler der Europa League gewählt wurde, war 2017 für 85 Millionen Euro Ablöse vom FC Everton zu Manchester United gewechselt. Die hohen Erwartungen konnte der belgische Nationalstürmer in seiner zweiten Saison beim englischen Rekordmeister jedoch nicht erfüllen.

"Sie nannten mich langsam und ich sagte: 'Langsam? Ich, langsam? Ich kann mit dem schnellen Spiel von Manchester United nicht mithalten?'. Es gab zu viele kleine Dinge, bei denen ich dachte: 'Das ist nicht richtig'", so Lukaku über seine Zeit bei Manchester United.

Unter dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer war Lukaku nur dritte Wahl hinter Anthony Martial und Marcus Rashford. Im letzten Sommer folgte deshalb der Abschied zu Inter Mailand, wo der Angreifer bereits auf 37 Tore kommt. "Hier nennen sie mich den härtesten Arbeiter", freut sich Lukaku über die Wertschätzung, die er in der italienischen Serie A erfährt. Seine Leistungen im Trikot der Nerazzurri sieht er auch als Bestätigung dafür, dass die kritischen Stimmen in England überzogen waren.

"Wenn Sie mich als langsam bezeichnen, würde ich keine Tore erzielen wie den zweiten Treffer im Halbfinale [der Europa League] gegen Shakhtar Donezk. Wenn ich langsam wäre, hätte ich keinen Elfmeter wie im Finale gegen Sevilla bekommen. Das ist zwei Jahre später. Wollen Sie sagen, dass ich mit 27 schneller bin als mit 25? Genau das versuche ich zu sagen. Es sind nur kleine Dinge, aber ich dachte: 'Wisst Ihr was? Scheiß drauf, Ich bin raus'", so Lukaku abschließend.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung