-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United verlängert Vertrag von Paul Pogba per Klausel trotz Traum von Real Madrid

Von Charlotte Duncker
Pogbas Vertrtag bei United hat sich verlängert - seinen Traum vom Wechsel in die spanische Hauptstadt hat er dennoch nicht aufgegeben.

Manchester United hat eine Klausel gezogen, die den Vertrag von Mittelfeldspieler Paul Pogba automatisch um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert. SPOX und Goal können das bestätigen. Ursprünglich wäre Pogbas Arbeitspapier bei den Red Devils kommenden Sommer ausgelaufen.

United hat die Klausel bereits vor einigen Wochen aktiviert, also auch vor Pogbas jüngsten Äußerungen über seinen Traum von einem Engagement bei Real Madrid. "Jeder würde es lieben, für Real Madrid zu spielen. Es ist ein Traum von mir, also warum soll es nicht eines Tages dazu kommen?", sagte der Weltmeister während der vergangenen Länderspielpause.

Trainer Ole Gunnar Solskjaer plauderte daraufhin bereits indirekt aus, dass man Pogba für eine weitere Saison gebunden hat. "Paul ist unser Spieler, er wird noch zwei weitere Jahre hier verbringen", sagte Solskjaer zu den Spekulationen über einen Transfer des Franzosen.

Pogba war 2016 von Juventus Turin nach Manchester zurückgekehrt, wo er zuvor bereits von 2009 bis 2012 gespielt hatte. Bis dato hat der 27-Jährige insgesamt 168 Pflichtspiele für United absolviert, dabei gelangen ihm 33 Tore.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung