-->
Cookie-Einstellungen

Premier League 2020/21: Der Saisonstart aus deutscher Sicht

 
Am Samstag um 13.30 Uhr eröffnen Aufsteiger Fulham und der FC Arsenal die neue Premier-League-Saison. Wir werfen zum Saisonstart einen Blick auf die deutschen Legionäre.
© imago images / PA Images
Am Samstag um 13.30 Uhr eröffnen Aufsteiger Fulham und der FC Arsenal die neue Premier-League-Saison. Wir werfen zum Saisonstart einen Blick auf die deutschen Legionäre.
Bernd Leno (28, FC Arsenal): Der Nationalkeeper kämpfte sich nach seinem Saisonaus wegen Bänderdehnung wieder zurück zu alter Stärke. Zwar hielt sein Konkurrent Emiliano Martinez im englischen Supercup, Lenos Stammplatz ist aber sicher.
© imago images / PRiME Media Images
Bernd Leno (28, FC Arsenal): Der Nationalkeeper kämpfte sich nach seinem Saisonaus wegen Bänderdehnung wieder zurück zu alter Stärke. Zwar hielt sein Konkurrent Emiliano Martinez im englischen Supercup, Lenos Stammplatz ist aber sicher.
Mesut Özil (31, FC Arsenal): Ein halbes Jahr lang war er außen vor. Dann setzte Arteta Özil im Testspiel gegen Aston Villa ein. Aber: "Es gibt keine Updates", sagte Arteta über Özils Ersatzrolle. Gegen Fulham stand er nicht im Kader.
© imago images / PRiME Media Images
Mesut Özil (31, FC Arsenal): Ein halbes Jahr lang war er außen vor. Dann setzte Arteta Özil im Testspiel gegen Aston Villa ein. Aber: "Es gibt keine Updates", sagte Arteta über Özils Ersatzrolle. Gegen Fulham stand er nicht im Kader.
Shkodran Mustafi (28, FC Arsenal): Im Normalfall kämpft Mustafi mit sieben anderen Innenverteidigern um seinen Platz in der Startelf. Den Saisonstart wird er aufgrund einer Knieverletzung allerdings verpassen.
© getty
Shkodran Mustafi (28, FC Arsenal): Im Normalfall kämpft Mustafi mit sieben anderen Innenverteidigern um seinen Platz in der Startelf. Den Saisonstart wird er aufgrund einer Knieverletzung allerdings verpassen.
Antonio Rüdiger (27, FC Chelsea): Dem Nationalspieler droht zur neuen Saison die Ersatzbank. Zuletzt hatten Kurt Zouma und Andreas Christensen die Nase vorn. Nun hat Chelsea auch noch Thiago Silva (35) und Malang Sarr (21) verpflichtet.
© imago images / Richard Heathcote
Antonio Rüdiger (27, FC Chelsea): Dem Nationalspieler droht zur neuen Saison die Ersatzbank. Zuletzt hatten Kurt Zouma und Andreas Christensen die Nase vorn. Nun hat Chelsea auch noch Thiago Silva (35) und Malang Sarr (21) verpflichtet.
Timo Werner (24, FC Chelsea): Er dürfte anders als Rüdiger seinen Stammplatz sicher haben und am Montag sein PL-Debüt gegen Brighton feiern. In seinem ersten Spiel für Chelsea traf Werner nach drei Minuten. Sein Debüt wird mit großer Vorfreude erwartet.
© imago images / Pro Sports Images
Timo Werner (24, FC Chelsea): Er dürfte anders als Rüdiger seinen Stammplatz sicher haben und am Montag sein PL-Debüt gegen Brighton feiern. In seinem ersten Spiel für Chelsea traf Werner nach drei Minuten. Sein Debüt wird mit großer Vorfreude erwartet.
Kai Havertz (21, FC Chelsea): Ob der Neuzugang von Bayer Leverkusen am Montag bereits in der Startelf stehen wird, ist fraglich. Havertz stieg erst vor einer Woche ins Mannschaftstraining der Blues ein.
© FC Chelsea
Kai Havertz (21, FC Chelsea): Ob der Neuzugang von Bayer Leverkusen am Montag bereits in der Startelf stehen wird, ist fraglich. Havertz stieg erst vor einer Woche ins Mannschaftstraining der Blues ein.
Robin Koch (24, Leeds United): Der Neuzugang vom SC Freiburg könnte am Samstag sein PL-Debüt gegen Liverpool feiern. Sein neuer Trainer Marcelo Bielsa sagt, Koch sei fit. Er wird wohl neben Kapitän Liam Cooper in der Innenverteidigung starten.
© imago images/Gerd Gründl
Robin Koch (24, Leeds United): Der Neuzugang vom SC Freiburg könnte am Samstag sein PL-Debüt gegen Liverpool feiern. Sein neuer Trainer Marcelo Bielsa sagt, Koch sei fit. Er wird wohl neben Kapitän Liam Cooper in der Innenverteidigung starten.
Pascal Groß (29, Brighton Hove & Albion): In der vergangenen Spielzeit absolvierte der gebürtige Mannheimer 29 PL-Spiele. In der Vorbereitung kam er jedoch meist von der Bank. Groß wird sich seine Einsatzminuten erst wieder verdienen müssen.
© imago images / Pro Sports Images
Pascal Groß (29, Brighton Hove & Albion): In der vergangenen Spielzeit absolvierte der gebürtige Mannheimer 29 PL-Spiele. In der Vorbereitung kam er jedoch meist von der Bank. Groß wird sich seine Einsatzminuten erst wieder verdienen müssen.
Max Meyer (24, Crystal Palace): Wie schon in der vergangenen Saison war Meyer in der Vorbereitung meist nur Ersatz. Trotz seines Siegtors im Test gegen Millwall hat der Ex-Schalker nur geringe Chancen auf viele Minuten. Sein Vertrag läuft 2021 aus.
© imago images / PA Images
Max Meyer (24, Crystal Palace): Wie schon in der vergangenen Saison war Meyer in der Vorbereitung meist nur Ersatz. Trotz seines Siegtors im Test gegen Millwall hat der Ex-Schalker nur geringe Chancen auf viele Minuten. Sein Vertrag läuft 2021 aus.
Ilkay Gündogan (29, Manchester City): Nach dem Abgang von David Silva zu Real Sociedad dürfte Gündogans Rolle nur noch gewachsen sein. In den Länderspielen machte der Ex-Dortmunder einen guten Eindruck. Er spielt mit City wieder um den Titel mit.
© imago images / AFLOSPORT
Ilkay Gündogan (29, Manchester City): Nach dem Abgang von David Silva zu Real Sociedad dürfte Gündogans Rolle nur noch gewachsen sein. In den Länderspielen machte der Ex-Dortmunder einen guten Eindruck. Er spielt mit City wieder um den Titel mit.
Loris Karius (27, FC Liverpool): Zwei Jahre war der ehemalige Mainzer Keeper an Besiktas verliehen. Für die Türken absolvierte er als Nummer Eins 67 Pflichtspiele (95 Gegentore). Bei Liverpool ist Karius max. die Nummer Drei. Er könnte noch wechseln.
© imago images / Seskim Photo
Loris Karius (27, FC Liverpool): Zwei Jahre war der ehemalige Mainzer Keeper an Besiktas verliehen. Für die Türken absolvierte er als Nummer Eins 67 Pflichtspiele (95 Gegentore). Bei Liverpool ist Karius max. die Nummer Drei. Er könnte noch wechseln.
Jürgen Klopp (52, Trainer FC Liverpool): Nach dem Abstieg von Norwich City mit Trainer Daniel Farke ist Klopp der einzig verbliebene deutsche Trainer in der Premier League. Der Meistercoach geht mit seinen Reds die Mission Titelverteidigung an.
© imago images / PA Images
Jürgen Klopp (52, Trainer FC Liverpool): Nach dem Abstieg von Norwich City mit Trainer Daniel Farke ist Klopp der einzig verbliebene deutsche Trainer in der Premier League. Der Meistercoach geht mit seinen Reds die Mission Titelverteidigung an.
1 / 1
Werbung
Werbung