Premier League: Das ist die SPOX-11 der Saison 2019/20

 
Nach dem Saisonfinale der Premier League haben wir gemeinsam mit Goal.com die Top-11 der Saison 2019/20 zusammengestellt. Mit dabei: sechs Meister.
© imago images / PA Images
Nach dem Saisonfinale der Premier League haben wir gemeinsam mit Goal.com die Top-11 der Saison 2019/20 zusammengestellt. Mit dabei: sechs Meister.
TOR - NICK POPE (Burnley): Zwar schnappte ihm Ederson am letzten Spieltag den Golden Glove weg, Pope war dennoch maßgeblich daran beteiligt, dass Burnley Zehnter wurde. Er hielt über 70 Prozent der Schüsse auf sein Tor, darunter waren irre Paraden.
© imago images / PA Images
TOR - NICK POPE (Burnley): Zwar schnappte ihm Ederson am letzten Spieltag den Golden Glove weg, Pope war dennoch maßgeblich daran beteiligt, dass Burnley Zehnter wurde. Er hielt über 70 Prozent der Schüsse auf sein Tor, darunter waren irre Paraden.
ABWEHR – TRENT ALEXANDER-ARNOLD (Liverpool): Er brach seinen eigenen Rekord für die meisten Assists in einer Saison durch einen Verteidiger (13). Sein tödlicher Pass stellt jeden Gegner vor Probleme. Darüber hinaus erzielte er vier Tore.
© imago images / PA Images
ABWEHR – TRENT ALEXANDER-ARNOLD (Liverpool): Er brach seinen eigenen Rekord für die meisten Assists in einer Saison durch einen Verteidiger (13). Sein tödlicher Pass stellt jeden Gegner vor Probleme. Darüber hinaus erzielte er vier Tore.
VIRGIL VAN DIJK (Liverpool): Kein Verteidiger sammelte in dieser Saison mehr Weiße Westen als er. Der Niederländer harmoniert mit jedem seiner Partner in der Innenverteidigung. Auch offensiv war Van Dijk präsent: fünf Tore!
© imago images / PA Images
VIRGIL VAN DIJK (Liverpool): Kein Verteidiger sammelte in dieser Saison mehr Weiße Westen als er. Der Niederländer harmoniert mit jedem seiner Partner in der Innenverteidigung. Auch offensiv war Van Dijk präsent: fünf Tore!
CAGLAR SÖYÜNCÜ (Leicester City): Der türkische Nationalspieler weckte mit seinen Leistungen das Interesse von Manchester City. Im Schnitt brachte er 90 Prozent seiner Pässe an den Mann und gewann zwei Drittel seiner Zweikämpfe.
© imago images / PRiME Media Images
CAGLAR SÖYÜNCÜ (Leicester City): Der türkische Nationalspieler weckte mit seinen Leistungen das Interesse von Manchester City. Im Schnitt brachte er 90 Prozent seiner Pässe an den Mann und gewann zwei Drittel seiner Zweikämpfe.
ANDY ROBERTSON (Liverpool): Auf seiner Position gibt es in der Premier League keinen, der einen solchen Output in der Offensive liefert. Zwölf Assists und zwei Tore stehen für den schottischen Nationalspieler zu Buche.
© imago images / PA Images
ANDY ROBERTSON (Liverpool): Auf seiner Position gibt es in der Premier League keinen, der einen solchen Output in der Offensive liefert. Zwölf Assists und zwei Tore stehen für den schottischen Nationalspieler zu Buche.
MITTELFELD – KEVIN DE BRUYNE (Manchester City): Auch wenn City hier und da Konstanz vermissen ließ, der Belgier lieferte immer ab. 13 Tore, 20 Assists! De Bruyne kreierte insgesamt 136 (!) Torchancen in dieser Saison.
© imago images / PA Images
MITTELFELD – KEVIN DE BRUYNE (Manchester City): Auch wenn City hier und da Konstanz vermissen ließ, der Belgier lieferte immer ab. 13 Tore, 20 Assists! De Bruyne kreierte insgesamt 136 (!) Torchancen in dieser Saison.
JORDAN HENDERSON (Liverpool): Sein Einfluss auf und neben dem Platz ist bemerkenswert. Der Kapitän der Reds wurde für seine Leistungen zu Englands Spieler des Jahres gewählt. Henderson ist allgegenwärtig in Jürgen Klopps Mannschaft.
© imago images / PA Images
JORDAN HENDERSON (Liverpool): Sein Einfluss auf und neben dem Platz ist bemerkenswert. Der Kapitän der Reds wurde für seine Leistungen zu Englands Spieler des Jahres gewählt. Henderson ist allgegenwärtig in Jürgen Klopps Mannschaft.
BRUNO FERNANDES (Manchester United): Der Portugiese kam zwar erst im Januar zu den Red Devils, führte United aber beinahe im Alleingang in die Champions League. In 14 Spielen kam er auf acht Tore und sieben Vorlagen.
© imago images / PA Images
BRUNO FERNANDES (Manchester United): Der Portugiese kam zwar erst im Januar zu den Red Devils, führte United aber beinahe im Alleingang in die Champions League. In 14 Spielen kam er auf acht Tore und sieben Vorlagen.
ANGRIFF – MOHAMED SALAH (Liverpool): Obwohl der Ägypter nicht ganz an sein Level von 2017/18 herankam, ist er noch immer einer der gefährlichsten Außenstürmer auf der Insel. 19 Tore und 10 Assists – das kann sich sehen lassen.
© imago images / PA Images
ANGRIFF – MOHAMED SALAH (Liverpool): Obwohl der Ägypter nicht ganz an sein Level von 2017/18 herankam, ist er noch immer einer der gefährlichsten Außenstürmer auf der Insel. 19 Tore und 10 Assists – das kann sich sehen lassen.
JAMIE VARDY (Leicester City): Mit 23 Saisontoren krallte sich der Engländer den Golden Boot – als ältester Torschützenkönig der PL-Geschichte. Vardy brachte sich vor der Corona-Pause sogar wieder ins Gespräch für eine Rückkehr ins Nationalteam.
© imago images / PA Images
JAMIE VARDY (Leicester City): Mit 23 Saisontoren krallte sich der Engländer den Golden Boot – als ältester Torschützenkönig der PL-Geschichte. Vardy brachte sich vor der Corona-Pause sogar wieder ins Gespräch für eine Rückkehr ins Nationalteam.
SADIO MANE (Liverpool): Der wahrscheinlich beste Spieler der PL-Hinrunde. 18 Tore und neun Vorlagen in 35 Einsätzen für den Meister – Mane gewinnt seinen Platz in der Top-11 knapp vor Manchester Citys Raheem Sterling.
© imago images / PA Images
SADIO MANE (Liverpool): Der wahrscheinlich beste Spieler der PL-Hinrunde. 18 Tore und neun Vorlagen in 35 Einsätzen für den Meister – Mane gewinnt seinen Platz in der Top-11 knapp vor Manchester Citys Raheem Sterling.
So sieht sie aus, die Premier-League-Top-11 von SPOX und Goal.
© imago images
So sieht sie aus, die Premier-League-Top-11 von SPOX und Goal.
1 / 1
Werbung
Werbung