Fussball

Premier League: So kommt Manchester United in die Champions League

Von SPOX
Gesichter des Aufschwungs bei Manchester United: Anthony Martial und Bruno Fernandes wollen mit den Red Devils zurück in die Champions League.

Es sah lange Zeit überhaupt nicht gut aus, doch dank einer herausragenden Siegesserie nach der Corona-bedingten Saisonunterbrechung klopft Manchester United doch noch an die Plätze zur Champions League in der Premier League an. So können sich die Red Devils am letzten Spieltag der Saison doch noch für die Königsklasse qualifizieren.

Das FA-Cup-Finale live auf DAZN am 1. August. Sichere Dir jetzt deinen Gratismonat und sei live dabei, wenn Arsenal und Chelsea um den Titel spielen.

Nach einem Jahr ohne Champions League winkt Manchester United trotz eines schwachen Saisonstarts doch noch die Rückkehr ins gelobte Land der Königsklasse. Und das, obwohl britische Medien das Team von Ole Gunnar Solskjaer nach der Hinrunde noch als "schlechtestes United aller Zeiten" titulierten.

Nachdem die Red Devils zwischenzeitlich sogar nach dem 9. Spieltag auf Platz 14 zurückgefallen waren und nur an vier Spieltagen überhaupt unter den besten vier Mannschaften der Premier League standen, fehlt United nun aber - und allen Kritikern zum Trotz - am letzten Spieltag der Saison in einem echten Endspiel gegen den direkten Konkurrenten Leicester City (ab 17 Uhr im SPOX-LIVETICKER) nicht mehr viel für ein Happy End.

Manchester United: So gelingt die Champions-League-Qualifikation gegen Leicester City

Die Ausgangslage vor dem Endspiel um die Champions League zwischen Leicester City und Manchester United ist relativ klar: Sollte Manchester United (Platz 3, 63 Punkte) gegen die Foxes (Platz 5, 62 Punkte) nicht verlieren, kehren die Red Devils nach einem Jahr Abstinenz in die Champions League zurück.

Doch auch im Falle einer Niederlage wäre die Qualifikation zur Königsklasse noch nicht gänzlich verloren. Sollte der FC Chelsea (Platz 4, 63 Punkte) sein Heimspiel gegen die Überraschungsmannschaft aus Wolverhampton (Platz 6, 59 Punkte) verlieren, wäre Manchester United ohne eigenes Zutun sicher in der Champions League.

Und dass die Wolves den Blues einen harten Fight liefern werden, ist klar. Denn den Wolverhampton Wanderers hängt im Kampf um den letzten Europa-League-Platz 6 Tottenham im Nacken. Die Spurs rangieren aktuell auf dem siebten Platz und haben lediglich einen Punkt Rückstand auf die Wolves und zudem das marginal bessere Torverhältnis (+14). Tottenham trifft am letzten Spieltag auf das bereits gerettete Crystal Palace (Platz 14, 42 Punkte).

Manchester United ist sicher in der Champions League, ...

  • ... wenn der FC Chelsea gegen die Wolverhampton Wanderers verliert.
  • ... wenn das Spiel gegen Leicester City nicht verloren wird.

Manchester United spielt nur Europa League, ...

  • ... wenn das Spiel gegen Leicester City verloren wird UND Chelsea gegen die Wolverhampton Wanderers mindestens einen Punkt holt

Premier League und der Kampf um Europa: Die entscheidenden Spiele im Überblick

DatumAnstoßHeimAuswärts
26.07.202017.00 UhrLeicester CityManchester UnitedLIVETICKER
26.07.202017.00 UhrFC ChelseaWolverhampton WanderersLIVETICKER
26.07.202017.00 UhrCrystal PalaceTottenham HotspurLIVETICKER

Manchester United: Sancho-Transfer hängt wohl auch an Champions-League-Qualifikation

Die Qualifikation zur Champions League ist für Manchester United elementar und das nicht nur, weil die Teilnahme an der Königsklasse selbstverständlich wesentlich mehr Geld in die Vereinskasse spült. Vergeigen die Red Devils die Qualifikation zur Königsklasse, dürfte es das für ManUnited im Transferpoker um BVB-Star Jadon Sancho und anderen Hochkarätern, die die Red Devils im Sommer verstärken sollen, gewesen sein.

Sancho soll die Teilnahme der Red Devils an der Champions League zur Grundvoraussetzung für einen Wechsel nach Manchester gemacht haben. Währenddessen wird Medienberichten zufolge aktuell um die mögliche Ablösesumme für den englischen Shootingstar gefeilscht. Der Daily Star berichtete vergangenen Woche von einem Ultimatum, das United dem BVB in der Causa Sancho gesetzt haben soll. Demnach bietet ManUnited 88 Millionen Euro als letztes Angebot für Sancho.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte jedoch unlängst klargestellt, dass die Dortmunder bei Sancho keinen "Corona-Rabatt" geben würden. So pocht der BVB wohl auf eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich.

Premier League: die Tabelle vor dem 38. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool3782:325096
2.Manchester City3797:356278
3.Manchester United3764:362863
4.FC Chelsea3767:541363
5.Leicester City3767:392862
6.Wolverhampton Wanderers3751:381359
7.Tottenham Hotspur3760:461458
8.Sheffield United3738:36254
9.FC Burnley3742:48-654
10.FC Arsenal3753:46753
11.FC Everton3743:53-1049
12.FC Southampton3748:59-1149
13.Newcastle United3737:55-1844
14.Crystal Palace3730:49-1942
15.West Ham United3748:61-1338
16.Brighton & Hove Albion3737:53-1638
17.Aston Villa3740:66-2634
18.FC Watford3734:61-2734
19.AFC Bournemouth3737:64-2731
20.Norwich City3726:70-4421
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung