Fussball

Leicester City - Coach Brendan Rodgers war mit Corona infiziert: "Konnte kaum laufen"

SID
Rodgers war im März mit dem Coronavirus infiziert.

Brendan Rodgers, Trainer des englischen Erstligisten Leicester City, war im März mit dem Coronavirus infiziert. "Meine Frau und ich hatten es kurz nach der Unterbrechung der Saison. Eine Woche später begann ich wirklich zu kämpfen", sagte der 47-Jährige im Interview mit der BBC: "Ich hatte keine Kraft und wirklich Probleme. Ich konnte kaum laufen."

Für den Kampf gegen das Virus wählte der frühere Liverpool-Coach einen sportlichen Vergleich: "Es hat mich daran erinnert, den Kilimandscharo zu besteigen. Wenn man höher steigt, wird man atemloser."

Die Spielzeit in der Premier League ist wegen der COVID-19-Ausbreitung seit dem 13. März unterbrochen, soll nun aber fortgesetzt werden. Wie die Liga am Donnerstag bestätigte, soll der Ball ab dem 17. Juni wieder rollen. Seit vergangenem Sonntag dürfen alle Teams zur Vorbereitung auf den Restart wieder mit der kompletten Mannschaft trainieren. Leicester liegt als Dritter auf Champions-League-Kurs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung