Fussball

Newcastle-Trainer Steve Bruce über Restart: Höheres Risiko im Supermarkt

SID
Steve Bruce sieht kein Problem bei einer Rückkehr der Premier League.

Teammanager Steve Bruce von Newcastle United sieht keine gesundheitlichen Probleme bei der Rückkehr des Fußballs. "Bei den Maßnahmen, die eingeführt werden, ist man beim Besuch im Supermarkt oder beim Tanken des Autos wahrscheinlich einem höheren Risiko ausgesetzt", sagte Bruce der britischen Zeitung Sunday Telegraph.

Sorgen macht sich der 59-Jährige wegen der kurzen Vorbereitungszeit: "Wir brauchen mindestens sechs Wochen. Ich weiß nicht, wie wir bis Ende Juni die Spiele spielen sollen." Die Spieler müssten in Form kommen, "man muss bedenken, dass sie acht Wochen Pause hatten und das vermutlich die längste Unterbrechung in ihrer Karriere war". Bruce hofft auf einen baldigen Trainingsbeginn: "Wir werden am Sonntag getestet, alle Spieler und Mitarbeiter. Wenn wir die Ergebnisse haben und jeder okay ist, fangen wir voraussichtlich mit dem Training am Dienstagmittag an."

Newcastle hatte das letzte Spiel am 7. März gegen den FC Southampton bestritten, danach war die Premier League aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen worden. Die Liga hofft auf einen Restart im Juni.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung