Newcastle United mit Investor-Millionen: Diese Stars stehen auf dem Einkaufszettel

 
Newcastle United könnte bald einer der reichsten Fußballklubs der Welt sein: Ein Konsortium aus Saudi-Arabiens Staatsfonds PIF, der britischen Finanzmogulin Amanda Staveley sowie der Investmentgesellschaft Reuben Brothers will den Klub übernehmen.
© imago images
Newcastle United könnte bald einer der reichsten Fußballklubs der Welt sein: Ein Konsortium aus Saudi-Arabiens Staatsfonds PIF, der britischen Finanzmogulin Amanda Staveley sowie der Investmentgesellschaft Reuben Brothers will den Klub übernehmen.
Widerstand gegen die geplante Übernahme gibt es jedoch reichlich: Dem Vorsitzenden des PIF Kronprinz Mohammed bin Salman werden zahlreiche Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Amnesty International übte scharfe Kritik.
© imago images
Widerstand gegen die geplante Übernahme gibt es jedoch reichlich: Dem Vorsitzenden des PIF Kronprinz Mohammed bin Salman werden zahlreiche Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Amnesty International übte scharfe Kritik.
Gegen eine Übernahme ist auch der katarische TV-Sender beIn SPORTS, der PL-Übertragungsrechte hält. Der Grund: Saudi-Arabien betreibe ein Internet-Piraterie-Netzwerk, das mittels beIn-SPORTS-Bilder im Internet illegal Fußballspiele streame.
© imago images
Gegen eine Übernahme ist auch der katarische TV-Sender beIn SPORTS, der PL-Übertragungsrechte hält. Der Grund: Saudi-Arabien betreibe ein Internet-Piraterie-Netzwerk, das mittels beIn-SPORTS-Bilder im Internet illegal Fußballspiele streame.
Die Premier League soll Mitte Juni fortgesetzt werden.
© imago images
Die Premier League soll Mitte Juni fortgesetzt werden.
Odisseas Vlachodimos: Der ehemalige Keeper des VfB Stuttgart steht aktuell bei Benfica Lissabon unter Vertrag – und übereinstimmenden Medienberichten aus England und Portugal vor einem Wechsel zu Newcastle.
© imago images
Odisseas Vlachodimos: Der ehemalige Keeper des VfB Stuttgart steht aktuell bei Benfica Lissabon unter Vertrag – und übereinstimmenden Medienberichten aus England und Portugal vor einem Wechsel zu Newcastle.
Der 26-Jährige verfügt über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. Sollte er wechseln, würde Stuttgart fünf Prozent der Ablösesumme kassieren.
© imago images
Der 26-Jährige verfügt über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. Sollte er wechseln, würde Stuttgart fünf Prozent der Ablösesumme kassieren.
Lucas Hernandez: Der 80-Millionen-Mann des FC Bayern findet sich derzeit auf der Bank wieder und dürfte dort ohne Verletzungen von Leistungsträgern auch bis Saisonende bleiben.
© imago images
Lucas Hernandez: Der 80-Millionen-Mann des FC Bayern findet sich derzeit auf der Bank wieder und dürfte dort ohne Verletzungen von Leistungsträgern auch bis Saisonende bleiben.
Der französische Weltmeister weckt damit aber offenbar das Interesse der Magpies, wie "Bild" berichtet. Das nötige Kleingeld wäre da, die Frage ist nur, ob der Rekordmeister seinen Rekordtransfer nach nur einer Saison aufgeben würde.
© imago images
Der französische Weltmeister weckt damit aber offenbar das Interesse der Magpies, wie "Bild" berichtet. Das nötige Kleingeld wäre da, die Frage ist nur, ob der Rekordmeister seinen Rekordtransfer nach nur einer Saison aufgeben würde.
Gareth Bale: Das oberste Transferziel soll laut der spanischen Marca aber Gareth Bale von Real Madrid sein. In der aktuell unterbrochenen Ligasaison kommt er erst auf 14 Einsätze sowie zwei Treffer.
© imago images
Gareth Bale: Das oberste Transferziel soll laut der spanischen Marca aber Gareth Bale von Real Madrid sein. In der aktuell unterbrochenen Ligasaison kommt er erst auf 14 Einsätze sowie zwei Treffer.
Bereits in den vergangenen Transferphasen wurde über einen Abschied Bales spekuliert. Im Sommer 2019 scheiterte ein Transfer nach China. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft noch bis 2022.
© imago images
Bereits in den vergangenen Transferphasen wurde über einen Abschied Bales spekuliert. Im Sommer 2019 scheiterte ein Transfer nach China. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft noch bis 2022.
Philippe Coutinho: Laut Mundo Deportivo besteht Interesse an Philippe Coutinho. Sein Leihgeschäft beim FC Bayern München läuft im Sommer aus, Stand jetzt kehrt er zum FC Barcelona zurück.
© imago images
Philippe Coutinho: Laut Mundo Deportivo besteht Interesse an Philippe Coutinho. Sein Leihgeschäft beim FC Bayern München läuft im Sommer aus, Stand jetzt kehrt er zum FC Barcelona zurück.
Neulich verriet sein Berater Kia Joorabchian, dass es Coutinho „lieben würde“ in die Premier League zurückzukehren. Coutinho spielte von 2013 bis 2018 für den FC Liverpool.
© imago images
Neulich verriet sein Berater Kia Joorabchian, dass es Coutinho „lieben würde“ in die Premier League zurückzukehren. Coutinho spielte von 2013 bis 2018 für den FC Liverpool.
Edinson Cavani: Der Vertrag des 33-jährigen Stürmers bei Paris Saint-Germain läuft Ende Juni aus. Da die Ligue-1-Saison vorzeitig abgebrochen wurde, kann er sich ganz seinen Zukunftsplanungen widmen. Laut dem Newcastle Chronicle besteht Interesse.
© imago images
Edinson Cavani: Der Vertrag des 33-jährigen Stürmers bei Paris Saint-Germain läuft Ende Juni aus. Da die Ligue-1-Saison vorzeitig abgebrochen wurde, kann er sich ganz seinen Zukunftsplanungen widmen. Laut dem Newcastle Chronicle besteht Interesse.
Kalidou Koulibaly: Nach Informationen von Sky kann sich der 28-jährige Innenverteidiger einen Wechsel zu Newcastle vorstellen.
© imago images
Kalidou Koulibaly: Nach Informationen von Sky kann sich der 28-jährige Innenverteidiger einen Wechsel zu Newcastle vorstellen.
Kouliblay war 2014 für rund acht Millionen Euro von Genk nach Neapel gewechselt, wo er sich zu einem der besten Innenverteidiger der Welt entwickelte. Sein Vertrag beim SSC Neapel läuft noch bis 2023.
© imago images
Kouliblay war 2014 für rund acht Millionen Euro von Genk nach Neapel gewechselt, wo er sich zu einem der besten Innenverteidiger der Welt entwickelte. Sein Vertrag beim SSC Neapel läuft noch bis 2023.
Luka Jovic: Wie 90min.com berichtet, bestehe Interesse an einer Verpflichtung von Luka Jovic. Der 22-jährige Stürmer war im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid gewechselt.
© imago images
Luka Jovic: Wie 90min.com berichtet, bestehe Interesse an einer Verpflichtung von Luka Jovic. Der 22-jährige Stürmer war im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid gewechselt.
Dort knüpfte er aber nicht an seine bei der SGE gezeigten Leistungen an. In der Saison 2018/19 erzielte er in 44 Pflichtspielen 26 Tore. In dieser steht er nach 24 Einsätzen (hauptsächlich als Einwechselspieler) bei zwei Treffern.
© imago images
Dort knüpfte er aber nicht an seine bei der SGE gezeigten Leistungen an. In der Saison 2018/19 erzielte er in 44 Pflichtspielen 26 Tore. In dieser steht er nach 24 Einsätzen (hauptsächlich als Einwechselspieler) bei zwei Treffern.
Trainiert wird Newcastle aktuell übrigens von Routinier Steve Bruce, der die Mannschaft wohl bis zum Saisonende betreuen soll, sofern die Saison denn beendet wird. Die Regierung hat einen Neustart Mitte Juni in Aussicht gestellt.
© imago images
Trainiert wird Newcastle aktuell übrigens von Routinier Steve Bruce, der die Mannschaft wohl bis zum Saisonende betreuen soll, sofern die Saison denn beendet wird. Die Regierung hat einen Neustart Mitte Juni in Aussicht gestellt.
Aktuell ist Newcastle Tabellen-13., der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt acht Punkte. Neun Spiele stehen noch aus.
© imago images
Aktuell ist Newcastle Tabellen-13., der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt acht Punkte. Neun Spiele stehen noch aus.
Ab der neuen Saison könnte Bruce ein prominenterer Vertreter seiner Zunft nachfolgen. Laut Sky gilt der langjährige Tottenham-Hotspur-Trainer Mauricio Pochettino als Wunschkandidat.
© imago images
Ab der neuen Saison könnte Bruce ein prominenterer Vertreter seiner Zunft nachfolgen. Laut Sky gilt der langjährige Tottenham-Hotspur-Trainer Mauricio Pochettino als Wunschkandidat.
1 / 1
Werbung
Werbung