Fussball

Liverpool-Legende Kenny Dalglish positiv auf Coronavirus getestet: "Wünschen ihm alles Gute"

SID
Prägte den FC Liverpool als Spieler, Spielertrainer und Teammanager: Sir Kenny Dalglish.

Liverpool-Legende Kenny Dalglish ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 69-Jährige zeige bisher keine Symptome, teilte der Klub von Teammanager Jürgen Klopp am Freitag mit. Der Test sei bei einem Aufenthalt im Krankenhaus als Routineuntersuchung vorgenommen worden, das Ergebnis sei "unerwartet" ausgefallen.

Der Schotte Dalglish hatte sich schon vor dem Besuch im Krankenhaus in häusliche Quarantäne begeben. "Wir wünschen Sir Kenny alles Gute", teilte Liverpool weiter mit. Dalglish war im Juni 2018 von Königin Elisabeth II. in den Ritterstand gehoben worden, seit 2017 ist eine Tribüne im Anfield-Stadion nach ihm benannt.

Kenny Dalglish war eine der prägenden Figuren in der großen Ära des FC Liverpool, als Spieler, Spielertrainer und Teammanager. Mit den Reds gewann der als Nachfolger von Starspieler Kevin Keegan verpflichtete Stürmer dreimal den Europapokal der Landesmeister (1978, 1981 und 1984) und holte achtmal den Meistertitel.

Dalglish stand auch an den schwärzesten Tagen der Klubgeschichte auf dem Rasen. Beim Europapokalfinale 1985 im Brüsseler Heyselstadion gegen Juventus Turin (0:1) wurden bei Zuschauerausschreitungen durch Liverpool-Fans Absperrgitter durchbrochen.

39 Menschen kamen ums Leben, rund 400 weitere Personen verletzt. Nach jener Saison wurde Dalglish in Personalunion Spieler und Teammanager. In dieser Funktion war er auch bei der Hillsborough-Katastrophe am 15. April 1989 mit 96 Toten und 766 Verletzten dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung