Fussball

Ex-Reds-Verteidiger Mamadou Sakho: Für Liverpool sagte er Bayern, Barca und Arsenal ab

Von SPOX
Mamadou Sakho sagte für Liverpool Bayern, Barca und Arsenal ab.

Innenverteidiger Mamadou Sakho von Crystal Palace hatte vor seinem Wechsel von Paris Saint-Germain zum FC Liverpool im Sommer 2013 auch Angebote von drei anderen europäischen Topklubs. Das verriet der Franzose nun im Interview mit Stadium Mag.

"Als ich Paris Saint-Germain verließ, hatte ich Angebote von Barcelona, Bayern München, Arsenal und Liverpool", sagte der 30-Jährige und erklärte seine Entscheidung für die Reds: "Ich wählte Liverpool, weil das einer meiner Traumvereine war, mit einer großartigen Geschichte. Ich durfte vier Jahre lang im roten Trikot an der Anfield Road spielen, mit diesem fantastischen Publikum."

Sakho: Durfte mit Suarez, Coutinho und Co. spielen

Sakho, für den Liverpool seinerzeit 19 Millionen Euro an PSG überwies, betonte weiter: "Ich hatte eine sehr gute Beziehung zur Vereinsführung und spielte an der Seite von Spielern wie Luis Suarez, Philippe Coutinho, Daniel Sturridge oder Steven Gerrard. Ich durfte außergewöhnliche Momente mit diesen Spielern erleben."

In dreieinhalb Jahren absolvierte Sakho insgesamt 80 Pflichtspiele für Liverpool. Seit 2017 steht er bei Crystal Palace unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung