Fussball

Arsenal-Unterhändler verrät: Deal mit Leicester-Star Jamie Vardy war 2016 fix

Von SPOX
Jamie Vardy stand 2016 offenbar kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal.

Jamie Vardy hat sich 2016 in letzter Minute gegen einen Wechsel von Leicester City zum FC Arsenal entschieden. Das berichtete Dick Law, Chef-Unterhändler der Gunners, The Athletic. Der Stürmer hätte nach dem sensationellen Gewinn des englischen Meistertitels mit den Foxes den Klub für eine festgelegte Ablösesumme in Höhe von nur 25 Millionen Euro verlassen können.

"Der Deal mit Leicester war perfekt, der Deal mit dem Spieler war auch perfekt", erinnerte sich Law zurück. "Er ist mit seiner Frau Rebekah vorbeigekommen und hat bei Arsene Wenger auf der Couch gesessen - und hat sich dann auf einmal umentschieden", ergänzte Law mit Blick auf einen Besuch beim damaligen Arsenal-Trainer.

Fast schon bei Arsenal: Vardy macht einen Rückzieher

Anstatt zu unterschreiben, machte sich Vardy mit seiner Frau auf den Heimweg Richtung Leicester. "Auf der Rückfahrt hat er mich angerufen und gesagt, dass er noch eine Nacht drüber schlafen möchte", sagte Law. "Dann weiß man, dass das eine schlechte Nachricht ist", fügte er hinzu.

Vardy sagte schließlich den Londonern ab und spielt auch aktuell noch für Leicester. In der aktuell unterbrochenen Saison befanden sich die Foxes unter Trainer Brendan Rodgers als Dritter auf Champions-League-Kurs, während Arsenal als Neunter den eigenen Ansprüchen weit hinterherhinkt.

Vardy kommt in 26 Premier-League-Partien bislang auf starke 19 Saisontreffer und führt damit die Torschützenliste der Liga an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung