Fussball

Manchester United: EM-Aus für Marcus Rashford? Verletzung "schlimmer als erwartet"

Von SPOX
Marcus Rashford droht das EM-Aus.

Manchester Uniteds Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaer hat ein Verletzungsupdate zu Angreifer Marcus Rashford gegeben und dessen EM-Teilnahme für England infrage gestellt.

"Das braucht Zeit. Ich bin zwar kein Arzt, aber ich habe gehofft, dass seine Genesung etwas schneller verläuft. Es wird noch ein paar Monate dauern. Er hatte eine Untersuchung und diese hat vielleicht etwas Schlimmeres ergeben, als wir es erwartet und gehofft hatten", sagte Solskjaer auf der Pressekonferenz vor dem Europa-League-Spiel ManUniteds gegen den FC Brügge: "Wenn er nicht fit wird, dann wird er auch nicht zur EM fahren."

Rashford muss derzeit aufgrund einer komplizierten Rückenblessur von der Tribüne aus zusehen, wenn Solskjaers Mannschaft aufläuft. Der englische Nationalspieler hatte sich im FA-Cup-Rückspiel gegen die Wolverhampton Wanderers verletzt und war seitdem nicht mehr zum Einsatz gekommen. Zuletzt wurde von einer Ausfalldauer von rund sechs Wochen geredet.

Solskjaer über Rashford: "Wichtig, dass wir nichts überstürzen"

Solskjaer, mittlerweile seit März 2019 im Cheftrainer-Amt des englischen Rekordmeisters, will beim Heilungsprozess Rashfords aber keinesfalls hektisch werden: "Es ist wichtig, dass wir nichts überstürzen."

In seinen Einsätzen in der laufenden Saison 2019/20 gelangen Rashford 14 Tore in 22 Premier-League-Spielen (vier Assists). Vertraglich ist der 22-Jährige bis 2023 an die Red Devils gebunden.

England spielt bei der EM 2020 gegen Kroatien und Tschechien. Der dritte Gegner in Gruppe D steht noch nicht fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung