Fussball

FA Cup: FC Arsenal zieht ins Achtelfinale ein - Sorgen um Shkodran Mustafi

Von SPOX/SID
Shkodran Mustafi hat sich im Spiel gegen AFC Bournemouth verletzt.

Der in der Liga kriselnde FC Arsenal ist ins Achtelfinale des FA Cups eingezogen. Der 13-malige Cupgewinner bezwang im Premier-League-Duell den AFC Bournemouth mit 2:1 (2:0) und kämpft nun beim Drittligisten FC Portsmouth um den Einzug ins Viertelfinale.

Bukayo Saka (5.) und Edward Nketiah (26.) erzielten die Treffer der Gunners. Bournemouth kam durch den kurz zuvor eingewechselten Sam Surridge (90.+4) noch einmal heran. Das Aufbäumen kam jedoch zu spät.

Arsenal bezahlte den Einzug ins Achtelfinale mit der Verletzung von Innenverteidiger Shkodran Mustafi. Der 2014er-Weltmeister kam bei einem Klärungsversuch (58.) unglücklich auf und überdehnte sein linkes Sprunggelenk. Nach vier Minuten andauernder Behandlung wurde Mustafi ausgewechselt. Eine Diagnose steht noch aus.

Mesut Özil und Nationaltorhüter Bernd Leno kamen nicht zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung