Fussball

Mino Raiola: Darum sagte BVB-Neuzugang Erling Haaland Manchester United ab

Von SPOX
Erling Haaland spielt ab der Rückrunde für Borussia Dortmund.

Star-Berater Mino Raiola hat ein Angebot von Manchester United für seinen Klienten Erling Haaland bestätigt und dessen Absage an die Red Devils erklärt. Der Norweger wechselt stattdessen zu Borussia Dortmund in die Bundesliga.

"Den meisten direkten Kontakt hatte er mit Manchester United", sagte Raiola dem Telegraph: "Aber er hatte das Gefühl, dass das nicht der richtige Schritt zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere wäre. Das war keine Entscheidung gegen Manchester United oder Ole [Gunnar Solskjaer, Anm. d. Red.]."

Raiola gab außerdem an, dass das Angebot von United gut gewesen sei. "Mit 19 willst du vielleicht noch nicht in die Premier League gehen. Er hat sich für Borussia Dortmund entschieden und ich bin glücklich, dass er nun bei dem Klub ist, wo er sein wollte und der jetzt der beste für ihn ist."

Berichte, wonach der Premier-League-Klub sich weigerte, die angebliche Provision in Höhe von 15 Millionen Euro für Raiola zu bezahlen, wies der Agent zurück. "Ich weiß nicht, ob diese Gerüchte aus dem Umfeld von United gestreut werden, aber falls dem so sein sollte, wollen sie bestimmt nur ihre eigene Niederlage damit überdecken", schloss er ab.

Beim BVB unterschrieb Haaland einen Vertrag bis 2024.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung