Fussball

Liverpool-Coach Jürgen Klopp kritisiert den VAR: "Ich feiere keine Tore mehr"

Von SPOX
Kein Freund des VAR: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp .

Trainer Jürgen Klopp vom amtierenden Champions-League-Sieger FC Liverpool hat deutliche Kritik am Video-Assistenten in der Premier League geäußert.

Nach dem 2:0-Erfolg der Reds über den FC Watford, bei dem ein Treffer von Sadio Mane wegen einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt wurde, sagte Klopp auf der anschließenden Pressekonferenz: "Ich feiere keine Tore mehr, weil wir warten müssen, bis jemand sagt, dass es ein Tor ist."

Trotz der beiden Treffer von Mohamed Salah war der deutsche Cheftrainer des Premier-League-Tabellenführers nicht begeistert - auch aufgrund des nicht gegebenen Mane-Treffers.

Der Senegalese soll in der 50. Minute im Abseits gestanden haben. "Ich habe es nicht gesehen. Ich weiß nicht, ob er im Abseits stand", so der 52-Jährige über die Szene. Das Salah-Tor zum 2:0 wurde ebenfalls minutenlang vom VAR überprüft, ehe der Treffer auf der Anzeigetafel auch Realität war.

Der FC Liverpool weilt mit 49 Punkten an der Tabellenspitze in England. 42-mal durfte Jürgen Klopp bereits einen Liverpooler Treffer bejubeln. Gegen Watford gelang der 16. Liga-Heimsieg in Folge.

Erst in dieser Woche verlängerte der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund seinen Kontrakt an der Anfield Road. Klopp unterzeichnete ein neues Arbeitspapier bis 2024, er kam im Jahr zu den Reds.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung